Auswärtsspiel 23.03.14

weibliche D-Jugend; 23.03.

TV Mindelheim -TSV Pfronten 3:17 (1:7)

Einen auch in dieser Höhe verdienten Auswärtserfolg erspielte sich die weibliche D-Jugend in Mindelheim. Zu Beginn eher verhaltend, konnte sich die Mannschaft aus Pfronten ab Mitte der ersten Spielhälfte deutlich besser in Szene setzen und zeigen, was in ihr steckt. Im letzten Spiel der Saison trugen gekonntes Zusammenspiel über den Rückraum und den Kreis dazu bei, sehenswerte Tore mit schönen Spielzügen zu erzielen. Im Tor vereitelte Marita Zech mit einigen tollen Paraden die wenigen echten Torchancen der Gegnerinnen. Insgesamt eine sehr gute Mannschaftsleistung zu Saisonende  lässt hoffen auf die nächste Spielzeit.

Tore für Pfronten:

Sarah Schanda, Laura Bolz und Julia Glöckner  je 5

Vanessa Krainhöfner und Tamara Reichelt  je 1

 

Nach oben

Heimspiel 22.031.4

männliche A-Jugend
TSV Pfronten  - SG Biessenhofen/MOD 18 : 17 (11:11)

Hanballkrimi mit Happy End.
Nichts für schwache Nerven war das letzte Saisonspiel der männlichen A-Jugend aus Pfronten gegen die Spielgemeinscheft Biessenhofen/Marktoberdorf. Nach drei Niederlagen in Folge wollte man die Saison unbedingt mit einem Sieg beenden und ging hoch konzentriert in dieses Spiel. Doch die Nervosität war den Spielern anzumerke, durch einige Fehler lief man gleich von Beginn an immer einem knappen Rückstand hinterher. In der 16. Spielminute lies sich dann zum Schrecken der gesamten Mannschaft der übermotivierte Linus Jehle nach einem groben Faul an ihn zu einer Tätlichkeit hinreissen, die der Unparteiische kosequent mit einer roten Karte ahndete. Nun schienen die Pfrontner den Faden komplett zu verlieren, denn nach 2 schnellen Toren der Gäste deutete zunächst nichts auf ein glückliches Ende der Begegnung hin. Doch bis zur Pause kämpfte sich das Team  auf ein hochverdientes Unentschieden heran und nahm sich nun für den zweiten Durchgang einiges vor. Neu sortiert ging man nach der Pause erstmals in Führung.  Doch auch mit einer leichten spielerischen Überlegenheit schafte man es nicht, sich entscheidend abzusetzen.

Zu viele Chancen wurden ausgelassen und durch unnötige Strafzeiten brachte man den Gegner immer wieder ins Spiel. Der Pfrontner Torhüter Raphael Babel brachte zum Glück durch einige Glanztaten die Biessenhofener Angreifer schier zur Verzweiflung, durch ihn und die Unterstützung der

zahlreichen Zuschauer hielt man die ganze 2. Halbzeit über eine knappe Führung inne. Zwei Minuten vor dem Ende wurde es dann noch einmal brenzlig, da sich der TSV Pfronten durch eine weitere rote Karte wegen Meckerns gegen Daniel Stoll ein weiteres Mal dezimierte.

Nun galt es, die knappe 18:17 Führung in Unterzahl über die Zeit zu retten. Mit letztem Einsatz brachte man den viel umjubelten Sieg unter Dach und Fach. Mit einer starken und geschlossenen Mannschaftleistung hatte man sich diesen Sieg hart erkämpft, einer ausgelassenen Saisonabschlussfeier stand nun nichts mehr im Wege.

 

Tore für Pfronten:

Philip Hartmann 7, Moritz Debus 6, Niklas Zweng 2, Linus Jehle, Daniel Stoll und Max Debus je 1

 

weibliche B-Jugend: 22.03.

TSV Pfronten - TSV Augsburg 1874 19:15

Mit einem klaren 19:15 Sieg über die Tabellenersten aus Augsburg  konnte die weibliche Handball  B-Jugend des TSV Pfronten eine insgesamt sehr erfolgreiche Handballrunde abschließen. Mit nur einem Punkt Differenz ist der 2te Tabellenplatz ein herausragendes Ergebnis. Das letzte Saisonspiel gegen den Gegner aus Augsburg hat eindrucksvoll bewiesen, daß mit einem bisschen mehr Glück auch der erste Tabellenplatz in der abgelaufenen Saison möglich gewesen wäre.

Tore für Pfronten: Annica Gemmel 10, Elisa Gemmel 5, Teresa Waibl 2 und Sara Lipovac  je 2

Nach oben

Heimspiel 16.03.14

weibliche A-Jugend: 16.03.
TSV Pfronten -  TSV Gaißach 21:9 (13:5)


Im letzten Spiel der Runde konnte sich die weibliche A-Jugend aus Pfronten auch gegen Gaißach erfolgreich revanchieren. Mit tollen Spielzügen und einer bomben sicheren Abwehrleistung konnten sich alle Mädchen hervorragend in Szene setzten. Die letzten sehr souveränen Siege in dieser Saison haben gezeigt, dass sich die Mannschaft toll weiter entwickelt hat.

Tore für Pfronten:
Katharina Liebmann 7
Teresa Waibl 5
Elisabeth Wohlfart und Daniela Waibl  je 3
Caro Iseler 2
Amelie Schindele 1

Nach oben

Ausswärtsspiel 16.03.14

Männliche A-Jugend
Eichenauer SV  -  TSV Pfronten  27 : 19 (15:7)

Nach der deutlichen 29:10 Hinspielniederlage trat man ohne allzu große Erwartungen die lange Fahrt nach Eichenau an, wartete doch dort mit dem Tabellenführer ein ganz dicker Brocken auf die A-Jugendlichen vom TSV Pfronten.
Von Beginn an machten die Gastgeber auch deutlich,  dass sie zurecht auf Platz eins der Tabelle stehen. Ehe die Pfrontener richtig im Spiel waren, lagen sie bereits mit 9:3 Toren  im Rückstand.
Nach und nach stellte man sich auf Seiten des TSV Pfronten auf das schnelle Kombinationsspiel des Gegners ein und fand die ein oder andere Lücke in der gegnerischen Abwehr. Doch auch zum Teil klare Chancen wurden durch den überragenden Torwart aus Eichenau immer wieder zunichte gemacht.

Nach der Pause konnten die Pfrontner das Spiel etwas offener gestalten. Dies lag zum einen daran, dass die Gastgeber nun etwas Tempo aus dem Spiel nahmen, zum anderen aber auch an der Moral des Teams aus Pfronten, das nun den Kampf annahm und vor allem durch konzentrierte Abwehrleisatungen es dem gegnerischen Angriff nicht mehr so leicht machten, die Tore zu erzielen. Auch im Angriff zeigte man nun deutlich mehr Selbstbewusstsein und konnte mit einigen schönen Spielzügen das Endergebnis noch im erträglichen Rahmen halten.

Die gute 2. Halbzeit gibt Hoffnung auf das letzte Saisonspiel, das mit einem Sieg gegen Biessenhofen beendet werden soll.  Ziel ist es, auch ohne den verletzten Michael Braun den guten 4. Tabellenplatz zu verteidigen.Spielbeginn ist am Samstag um  14:30 Uhr in der Dreifachturnhalle in Pfronten.

Tore für Pfronten: Linus Jehle 9, Philip Hartmann und Moritz Debus  je 4, Daniel Stoll und Niklas Zweng  je 1

Nach oben

Auswärtsspiel 09.03.2014

männliche A-Jugend

TSV Peissenberg : TSV Pfronten 26 : 13 (11:5)

 

Beim Tabellenzweiten in Peissenberg wollte man an das gute Hinspielergebniss anknüpfen,
schließlich konnte man in dieser Begegnung dem damaligen Tabellenersten einen überraschenden Punkt abnehmen.
Doch die Gastgeber hatten  naturgemäß etwas dagegen,von Beginn an machten sie deutlich, wer in Peissenberg Herr im Hause ist.
Zudem musste der TSV Pfronten weiterhin verletzunsgsbedingt auf seinen Aufbauspieler Michael Braun verzichten. Gerade in diesen

Spielen gegen die stärkeren Mannschaften der Liga  macht das Fehlen des Spielmachers deutlich,  wie sehr die Mannschaft auf ihren
Spielmacher angewiesen ist.
Noch ehe die Pfrontner richtig im Spiel waren, lagen sie bereits mit 7 Toren im Rückstand. Erst gegen Ende der Halbzeit
konnte man den Spielstand noch einigermaßen erträglich gestalten.
Der Apell der Trainer,  sich durch Willen und Kampfgeist nochmals ins Spiel zu bringen, kam nicht bei allen Spielern an.
Lediglich durch einige sehenswerte Einzelaktionen konnte man die Torausbeute auf magere 13 Treffer erhöhen.
Im weiteren Verlauf hatten die spielstarken Gastgeber wenig Mühe, den aus ihrer Sicht verdienten Sieg einzufahren.

 

Tore für Pfronten : Moritz Debus 4, Niklas Zweng 3, Patrick Steinacher Daniel Stoll  je 2, Linus Jehle und  Philip Hartmann  je 1

Nach oben

Heimspiele 22.02.2014

Männliche A-Jugend
TSV Pfronten -  Eichenauer SV 10:29 (5:15)

Ohne 2 wichtige Rückraumspieler war die männliche A Jugend vom TSV Pfronten gegen den Tabellenführer aus Eichenau chancenlos.
Vonn Beginn an war man gegen diesen sehr spielstarken Gegner überfordert, im Angriff fehlte zudem die nötige
Durschlagskraft,  um die Gästeabwehr zu überwinden und die wenigen Torchancen machte der starke Gästetorhüter zunichte.
Im Abwehrverhalten offenbarten sich längst überwunden geglaubte Schwächen, so dass der Gegner nur
wenig Mühe hatte, den in dieser Höhe verdienten Sieg zu sicher zu stellen.
Mit dieser Leistung wird es nun sehr schwer,  den guten vierten Tabellenplatz in den letzten 3 Spielen zu verteidigen.

Tore für Pfronten: Linus Jehle 5, Niklas Zweng und Patrick Steinacher  je 2, Matthias Stoll 1

 

Damen
TSV Pfronten  - SG Dietmannsried/Altusried II 14:18 (6:8)

Eine ganz starke Partie boten die Handballerinnen vom TSV Pfronten in ihrem letzten Saisonspile gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse West, der Spielgemeinschaft aus Dietmannsried und Altusried. Von Beginn an konnte man dem spielerischen Vorteilen des Gegners Paroli bieten und selbst das Spiel bestimmen. Eine starke Leistung von Torhüterin Teresa Schmölz und eine konzentriert zur Sache gehende Abwehr waren Garanten dafür, dass der TSV Pfronten die Begegnung stets offen gestalten konnte. So konnte das Team im ersten Durchgang bis kurz vor dem Seitenwechsel ein Unentschieden halten, bis dann der spielerisch überzeugende Gegner mit zwei schnellen Kontern mit 2 Toren in Führung gehen konnte. Nach der Pause ein ähnliches Bild - wer glaubte, dass die Pfrontenerinnen hier untergingen, sah sich getäuscht und eines Besseren belehrt.

Pfronten konnte das Spiel nicht nur ausgeglichen halten, sondern beim Spielstand von 12:11 und 13:12 gar zweimal in Führung gehen. In dieser Spielphase überzeugte die gesamte Mannschaft sowohl kämpferisch als auch spielerisch. Durch zwei kleinere Verletzungen und Blessuren auf Seiten des TSV kam dann leider etwas Sand ins Getriebe, der Spielfluss wurde ein wenig unterbrochen. Diese kurze Schwächephase der Pfronmtenerinnen nutzte der Gegner postwendend und konnte sich mit 4 Toren in Folge mit 13:17 entscheidend absetzen. Alle Bemühungen in der Schlussphase des Spieles blieben erfolglos - am Ende stand ein nicht ganz unverdienter Erfolg der Spielgemeinschaft aus Dietmannsried/Altusried. Der TSV Pfronten überzeugte auf der gesamten Linie und bot dem Tabellenführer eine absolut ausgeglichene Partie auf Augenhöhe. Damit beendete die Mannschaft die Saison und belegt in der Abschlusstabelle einen hervorragenbden dritten Tabellenplatz. Danke an dieser Stelle für die vielfache Zuschaueunterstützung des Teams bei den Heimspielen in der Dreifachturnhalle in Pfronten.

 

Tore für Pfronten: Beni Keller  4, Michi Zweng  3, Franzi Trenkle und Manu Freudig  je 2, Nicole Blum, Jenny Friedl und Katja Schneider  je 1

Nach oben

Auswärtsspiele 15.02.2014

Weibliche D-Jugend
SG Kempten/Kottern - TSV Pfronten 20:20 (8:12)

Einen tollen Auftakt legte die weibliche D-Jugend in ihrerm Auswärtsspiel in Kempten hin - die Mannschaft um Trainerin Jenny Friedl war gleich präsent und konnte schnell mit 0:4 Toren in Führung gehen. Danach kam die Spielgemeinschaft Kempten/Kottern besser ins Spiel und konnte das Spiel wieder offenergestalten. Bis zur Halbzeit war dann aber der 4 Tore Vorsprung für Pfronten wieder hergestellt.  Im zweiten Durchgang konnte Kempten dann mehr und mehr aufholen - Pfronten war mit nur zwei Auswechselspielerinnen zudem im Kader etwas dezimiert.  Am Ende stand ein 20:20 zu Buche, dass sich die Mädels aus Pfronten mit einer sehr guten Abwehrleistung und einer spielerisch ansprechenden Leistung mit schönen Zuspielen und Angriffsvarianten auch hoch verdient haben. "Endlich haben sie einmal gezeigt, was sie können" ...so der Kommentar von Trainerin Jenny Friedl.

Tore: Laura Bolz, 12, Julia Glöckner 5, Marita Zech  2, Sarah Schanda und Laura Mörtl je 1

 

Damen
TSV Oberstaufen : TSV Pfronten  6 : 24  (4:12)

In einem von der erster Minute an sehr harten Begegenung konnte sich der TSV Pfronten bis zur Halbzeit mit vier 7m und schönen Einzelaktionen mit  4:12 absetzen. Durch viele ungeandete Fouls bekam das Spiel bis zur Hälfte der zweiten Halbzeit eine ziemliche Härte, die in  erster Linie vom TSV Oberstaufen ins Spiel gebracht wurde. Nach einem taktischen Timeout entgegnete Pfronten mit der einzigen richtigen Antwort -  Tore schießen und wieder mehr Ruhe ins Spiel bringen. Zehn Tore ohne Gegentor bei einer tollen Mannschaftsleistung im Zusammenspiel mit der sehr guten Torwartleistung an diesem Tage brachte den verdienten Sieg zum 24:6 für den TSV Pfronten. Mit dem dritten Tabellenplatz geht der TSV Pfronten am kommenden Samstag (22.02) in sein letztes Spiel in der Saison 13/14. Hierzu bitten wir unsere Fans um schlagkräftige Unterstützung gegen den TSV Dietmannsried. Das Spiel findet um 15:15 Uhr in Pfronten statt.

Tore: Vreni Schneider (6), Michi Zweng (6),Tina Braun (4),  Katja Schneider (3), Beni Keller (3), Silvi Regner und  Jenny Friedl je (1)

Nach oben

Heimspiele 09.02.2014

TSV Pfronten - TV Ottobeuren 19:16 (7:8)

Zwar ging die weibliche Pfrontener B-Jugend eindeutig als Favorit ins Spiel, aber die Ottobeurer Mädels ließen sich keinen Respekt anmerken und schafften bis zur Halbzeit einen 8:7 Vorsprung. Die zweite Halbzeit begann dann mit mehr Engagement auf der Pfrontener Seite und so konnten zum Schluß die beiden Punkte in Pfronten gehalten werden. Endergebnis 19:16 für die Heimmannschaft.


Torschützen für Pfronten:
Elisa Gemmel 8; Annica Gemmel 5, Teresa Waibl 2, Lorena Bitzer, Marina Hollerbach, Stella Schober und Magde Babel je 1 Tor.

 

 

Pfrontener Handballdamen gewinnen überlegen gegen den TSV Biessenhofen
TSV Pfronten - TSV Biessenhofen 15:9 (5:4)


Viel vorgenommen hatten sich die Damen vom TSV Pfronten gegen den TSV Biessenhofen - schliesslich wollte das Team unbedingt die knappe Niederlage auds dem Hinspiel wieder wett machen. Zunächst war jedoch etwas Sand im Getriebe der Pfrontener Handballdamen. Zu Beginn der Begegnung gelang gerade im Angriff nur wenig zusammen. Zudem stand die Abwehr der Gegnerinnen sehr kompakt und viele Angriffbemühungen wurden bereits im Keim erstickt. Zum Glück hatte an diesem Tag Teresa Schmölz einen super Lauf und konnte ihre Mannschaft mit vielen Paraden im Spiel halten. Im Laufe des Spieles waren es sicherlich an die zehn "100 prozentige Chancen", die sie vereitelte und die Damen aus Biessenhofen schier zur Verzweiflung brachte. So konnte sich Pfronten nach und nach mehr Vorteile im Spiel erarbeiten und nach einem 2:4 Rückstand die Partie bis zur Halbzeit auf einen knappen 5:4 Vorsprung ummünzen.
Nach dem Wechsel gingen die Pfrontener damen gleich viel konzentrierter und engagierter zur sache und konnten den Vorsprung schnell auf 3 Tore ausbauen. Vor allem die beiden Mittespielerinnen Katja Schneider und Franzi Trenkle konnten mit gezielten Würfen bzw. gekonnten Einzelaktionen das team aus Pfronten immer wieder in Front bringen. Hinten hielt Teresa Schmölz nahezu alles, was auf ihren Kasten kam. Gegen Ende der Partie kam kaum noch Gegenwehr aus den Reihen der Biessenhofenerinnen, Pfronten konnte einige Male mit schönen Spielzügen auch die Aussenspielerinnen erfolgreich einsetzen. 5 Tore in Folge bei keinem Gegentor brachten den TSV Pfronten am Ende dieses vor allem im zweiten Durchgang sehr sehenswerten und erfolgreichen Spieles auf die Siegesstrasse und endlich, ...endlich konnte man eine Partie gegen den TSV Biessenhofen wieder einmal erfolgreich beenden. Und der Sieg war in diesem Spiel auch in dieser Höhe hochverdient und vor allem auch klar und deutlich.

Tore für Pfronten: Katja Schneider und Franzi Trenkle je 3, Nina Keller, Silvi Regner und Michi Zweng je 2, Tina Braun, Beni Keller und Vreni Schneider je 1

Nach oben

Auswärtsspiel Weibl. A-Jugend 01.02.14

TSV Marktoberdorf - TSV Pfronten 15 : 14 (7:8) 

Eine sehr gute A-Jugendpartie bot die Mannschaft vom TSV Pfronten gegen den neuen Spitzenreiter aus Marktoberdorf. In dieser Begegnung waren die Pfrontenerinnen nicht nur absolut ebenbürtig - man war während des gesamten Spieles immer Herr der Lage und absolut spielbestimmend. So lag das Team aus Pfronten fast immer mit ein bis drei Toren in Front. Mit viel Glück und den beiden Unparteiischen in der Hinterhand ging das Spiel aber am Ende sehr glücklich mit 15:14 an Marktoberdorf - das absolut identische Ergebnis wie im Hinspiel in Pfronten. Auf Seiten der Pfrontenerinnen war die Enttäuschung verständlich, wäre doch in diesem Spiel zumindest ein Unentschieden hochverdient gewesen. Die A-Jugendlichen lieferten ein tolles Spiel mit viel Einsatz und einer sehr guten Mannschaftsleistung.

Tore für Pfronten: Katharina Liebmann 7, Dani Waibl 3, Elisabeth Wohlfart, Annika Gemmel, Amelie Schindele, Teresa Waibl je 1

Nach oben

Heimspieltag 26.01.2014

männliche A-Jugend
TSV Pfronten - TSV Peissenberg 23:23 (9:12)

In einem sehr ausgeglichenen Spiel neutralisierten sich beide starke Abwehrreihen zunächst gegenseitig, Tore waren eher Mangelware und so stand es nach 15 Minuten gerade einmal 4:4 Unentschieden. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte setze sich zunächst immer mehr die spielerische Überlegenheit der Gäste durch. So konnte sich der Gegner aus Peissenberg bis zum Seitenwechsel mit 12:9 doch schon deutlich absetzen.  Nach dem Wechsel erwischte Pfronten aber den besseren Start und konnte sich sukzessive bis zum 15:15 herankämpfen und die Begegnung ausgeglichen gestalten. Dann brachte eine kurze starke Phase den tabellenführer aus Peissenberg wieder auf die Siegesstrasse, der mit schellen Angriffen bis auf 16:20 davonziehen konnte. Doch mit einer kämpferischen Leistung und viel Moral konnte Pfronten sogar noch einmal gleichziehen und kurz vor Schluss überraschend mit 23:22 in Führung gehen. Fragwürdige Strafminutenin letzter Minute verhinderten jedoch den großen Erfolg und in doppelter Überzahl konnte Peissenberg noch den Ausgleich erzielen. Trotzdem war man im Lager der Pfrontener sehr zufrieden mit einem sehr guten Spiel und einem vorher nicht eingeplanten Punktgewinn.
Tore für Pfronten:
Michael Braun  9, Linus Jehle  8, Daniel Stoll und Philip Hartmann  je 2, Patrick Steinacher und Moritz Debus  je 1



weibliche A-Jugend
TSV Pfronten - TSV Landsberg 23:8 (12:8)

Den dritten Sieg in Folge erzielten die weiblichen A-Jugendslichen vom TSV Pfronten. Damit ist man in der Rückrunde noch verlustpunktfrei und kann mit absolut weiosser Weste den kommenden Begegnungen gelassen entgegen sehen. In dieser Begegnung gingen die Pfrontner Mädels auf allen Positionen sehr konzentriert zu Werke und spielten die Gegnerinnen geradezu an die Wand mit teilweise sehr ansprechendem Handball. Im zweiten Durchgang liess die Abwehr samt Torfrau kein Gegentor zu.
Hervorzuheben ist Rückraumspielerinn Katharina Liebmann, die allein mit 8 Toren den Grundstein für diesen hochverdienten Erfolg legte. Zudem muss man die Leistung des Pfrontner Schiedsrichter-Duos Hein/Felfernigg einmal deutlich loben, die das Spiel immerwährend im Griff hatten.
Tore für Pfronten:
Katharina Liebmann  8, Daniela Waibl  3, Elisabeth Wohlfart, Amelie Schindele, Anna-Lena Ott, Carolin Iseler, Teresa Waibl und Leonie Scxhneider  je 2, Annika Gemmel 1



weibliche B-Jugend
TSV Pfronten - TV Witteslingen 19:13 (12:5)

Im Hinspiel musste sich die weibliche B-Jugend aus Pfronten noch mit einem Unentschieden zufrieden geben - Vorsicht war also für das Rückspiel in Pfronten angesagt. Bis zur Halbzeit hatten die Pfrontenerinnen die Partie sicher im Griff und konnten sich komfortabel mit 12:5 absetzen. Nach dem Wechsel das gleiche Bild - Pfronten konnte den Vorsprung halten und einen verdienten Sieg herausspielen.
Tore für Pfronten:
Elisa Gemmel  8, Sara Lipovac  4, Annica Gemmel  3, Lorena Bitzer, Josi Mayer, Marina Hollerbach und Magde Babel  je 1



weibliche D-Jugend
TSV Pfronten - SG Biessenhofen/MOD 3:14 (1:3)

Nach einer guten ersten Halbzeiot brach die weibliche D-Jugend im zweiten Durchgang ein. Zu viele Erkrankungen und nur eine Auswechselspielerin konnten an diesem Tag den Sieg der Gegnerinnen trotz einer guten Abwehr nicht verhindern. Eine starke Torwartleistung von Torfrau Marita Zech verhinderte eine noch höhere Niederlage.
Tore für Pfronten:
Julia Glöckner  3

Nach oben

Auswärtsspiele 19.01.2014

Damen
VFL Buchloe - TSV Pfronten 6:26 (3:15)

Dank einer konsequenten Abwehr und einer sehr guter mannschaftlichen Zusammenarbeit konnten sich der TSV Pfronten schon nach wenigen Spielminuten mit 1:6 beim VFL Buchloe absetzen. Die passende Mischung aus Jung und Alt auf den Positionen in der Mannschaft sowie eine konzentrierte und  variable Angriffsarbeit brachten die Pfrontener Damen schnell auf die Siegerstrasse. Dank einer überragenden Beni Keller konnte Pfronten die Führung bis zur Halbzeit auf einen komfortablen 3:15 Vorsprung ausbauen. In dieser Zeit konnte man mit 10 Toren ohne Gegentor glänzen.
Auch nach Seitenwechsel wurde das Spiel in der Abwehr wie auch im Angriff erst genommen und der Sieg für die Damen vom TSV Pfronten mit 23:6 entschieden werden. Die 7m Ausbeute lag bei 50% (von 4 gegebenen Strafwürfen wurden 2 in Tore umgemünzt). Hervorzuheben ist die gute Mannschaftsleistung, der Kampfgeist und eine tolle Torwartleistung. Mit diesem Sieg setzt sich Pfronten weiter auf dem dritten Tabellenplatz fest.

Tore für Pfronten:  Beni Keller (6), Michaela Zweng und Silvia Regner (je 4), Nina Keller, Schneider Katja und Jenny Friedl (je 2), sowie Sauer Marcella, Braun Martina und Trenkle Franziska (je 1)

Nach oben

Auswärtsspiele 18.01.2014

weibliche A-Jugend
TSV Murnau - TSV Pfronten 16 : 17 (8 : 9)

In einer hitzigen Partie um einen schwachen Schiedsrichter konnte sich die weibliche A-Jugend vom TSV Pfronten beim Tabellen-

dritten in Murnau hochverdient durchsetzen und beide Punkte mit nach Hause nehmen. Die Mannschaft findet gerade immer mehr zu ihrem Spiel und überzeugt von Spieltag zu Spieltag.....gerade die Partien, die in der Hinspielserie oft knapp verloren gingen, werden nun siegreich beendet. Und das gegen Mannschaften, die in der tabelle vor dem TSV Pfronten stehen.

Tore für Pfronten:  Amelie Schindele, Carolin Iseler, Dani Waibl je 3, Anna-Lena Ott, Annika Gemmel je 2, Elisabeth Wohlfart, Katharina Liebmann, Teresa Waibl, Leonie Schindele je 1

 

männliche A-Jugend
TSV Mindelheim - TSV Pfronten 19 :19 (8:8)

Nach der unnötigen Niederlage im letzten Heimspiel bewieß die männliche A-Jugend vom TSV Pfronten Moral und erkämpfte sich einen wichtige Punkt in Mindelheim. Zunächst jedoch musste die Mannschaft den Ausfall des schnellen Rechtsaussen Linus Jehle verkraften. Dank einer starken geschlossennen Mannschaftsleistung konnte man das Spiel jederzeit offen gestalten . Keiner Mannschaft gelang es,  sich entscheidend abzusetzen.  Lediglich die Chancenauswertung auf Pfrontner Seite ließ zunächst etwas zu wünschen übrig, so konnte man nicht einmal eine 2 Tore Führung kurz vor Ende der 1.Halbzeit mit in die Pause nehmen. Der 8:8 Halbzeitstand deutete auf eine spannende Schlussphase hin. 

Mit der nun offeneren Abwehr der Gastgeber kamen die Pfrontner im zweiten Durchgang zunächst nicht zurecht. Zudem machte sich nun doch immer mehr das Fehlen von Linus Jehle bemerkbar. Über 11:8 und 13 :10 wähnten 

sich die Mindelheimer wohl schon auf der Siegerstrasse. Doch durch eine taktische Umstellung seitens der Pfrontner und einer sehr starken kämpferischen Leistung brachten sich die A.Jugendlichen aus Pfronten zurück ins Spiel. Vor allem Moritz Debus gelang es nun, seine Freiräume besser zu nutzen und mit 2 Treffern in den Schlussminuten zum 18:18 und 19:19 half er mit, das letztendlich gerechte Unentschieden zu retten. Mit der kämpferischen Einstellung der gesammten Mannschaft in diesem Spiel war der Trainer sehr zufrieden.


Tore für Pfronten: Moritz Debus 7, Michael Braun 5, Niklas Zweng 4, Daniel Stoll 3

Nach oben

Heimspieltag 12.01.2014

weibliche A-Jugend
TSV Pfronten - TV Memmingen 16:8 (8:4)

Hoch konzentriert lies die weibliche A-Jugend von Beginn an dem bis dato verlustpunkfreien Tabellenführer aus Memmingen nicht die Spur einer Chance. Aus einer sicher stehenden Abwehr um eine überragende Torfrau Lugiana Zweng erspielte sich der TSV Pfronten in beiden Spielhälften einen sicheren, hochverdienten und niemals gefährdeten 16:8 Erfolg. In dieser Form wird es jede Mannschaft in der laufenden Saison sehr schwer haben, gegen den TSV Pfronten zu punkten.

Tore für Pfronten: Dani Waibl und Katharina Liebmann  je 4, Anna-Lena Ott, Carolin Iseler und Amelie Schindele  je 2, Annika Gemmel und Elisa Gemmel je 1

männl. A-Jugend
TSV Pfronten -  SC Weßling 27:32 (15:12)

Männliche A-Jugend verliert sicher geglaubte Partie gegen nur 6 gegnerische Spieler...

Nach der klaren Hinspielniederlage war Wiedergutmachung angesagt.
Die Vorzeichen standen dafür auch nicht schlecht. Während die Pfrontner in Bestbesetzung antraten, liefen die Gegner lediglich mit 6 Mann auf. Gut auf die Situation eingestellt, gingen die Hausherren schnell mit 3:0 in Führung. Doch zeigten die Gäste, daß sie nicht unverdient auf Platz 2 der Tabelle stehen und hielten ihrerseits dank zwei überragender Rückraumspieler das Spiel offen .
Mit schnellem Spiel und gelungenen Spielzüge gingen die Gastgeber mit einer verdienten 15:12 Führung in die Pause.

In Halbzeit 2 setzte sich zunächst das konzentrierte Angriffspiel vom TSV Pfronten fort. Über 18:13 und 22:17 konnte die Mannschaft nun eine Führung bis etwa 15 min vor dem Ende konfortabel ausbauen und der dritte Sieg in Folge schien greifbar - das dachten wohl auch die Spieler.
Den Sieg vor Augen, ließ nun die Konzentration nach, im Angriff wurden beste Chancen ausgelassen und in der Abwehr fehlte plötzlich die nötige Kraft, um die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste in Schach zu halten.
Tor um Tor kämpfte sich Weßling heran und mit ihrer ersten Führung beim 24:25 war der Siegeswille der Pfrontner engültig gebrochen.
Ratlose Trainer konnten nicht glauben, was sich hier in den letzten 15 Minuten gesehen  haben.

Tore für Pfronten: Linus Jehle 8, Philip Hartmann 6, Niklas Zweng 4,
Michael Braun 3, Moritz Debus, Daniel Stoll und Patrick Steinacher je 2

 

Damen
TSV Pfronten - SG Waltenhofen/Kottern II 15:15 (4:9)

Pfrontener Damen drehen drohende Niederlage noch und erkämpfen hochverdientes Unentschieden

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sagen am vergangenen Wochenende zahlreiche Zuschauer in der Pfrontener Dreifachturnhalle in der Begegnung zwischen der Heimmannschaft aus Pfronten und der zweiten Garnitur der Spielgemeinschaft Waltenhofen/Kottern. Schnell ging der Gast in Führung und konnte den Vorsprung sukzessive ausbauen. In der Anfangsphase gelang dem TSV Pfronten nur wenig, vor allem vor dem gegnerischen Tor waren Erfolge Mangelware. So stand es bis Mitte der ersten Halbzeit bereits 1:7 für die Gäste, bis sich die Pfrontenerinnen ein wenig mehr konzentrierten und bis zum Seitenwechsel das Ergebnis bei einem Spielstand von 4:9 einigermassen passabel gestalten. Im zweiten Durchgang stand ein wie ausgewechseltes Team auf dem Platz. Endlich ging man aggressiv in der Abwehr zur Sache und konnte die starken Rückraumspielerinnen des Gegners mehr in Schach halten. Im Angriff gelang es nun auch, mehr spielerische Akzente zu setzen und die Deckung der Waltenhofenerinnen mehr unter Druck zu setzen. So kamen die Pfrontenerinnen bis auf 2 Tore heran und konnten vor allem in dieser Spielphase auch die Überzahl konsequent durch geschickte Spielzüge zu eigenen Gunsten nutzen. Kurz vor Schluss stand das Spiel auf Messers Schneide - den gelungenen Treffer zum Ausgleich konterte die Spielgemeinschaft postwendend zur 1 Tore Führung. Einen 7m Strafwurf 20 Sekunden vor Schluss nutzte Beni Keller dann zum hochverdienten und toll erkämpften Ausgleichtreffer für den TSV Pfronten.

Tore für Pfronten: Beni Keller und Michi Zweng  je 4, Tanja Zweng  2,
Manu Freudig, Nina Keller, Katja Schneider, Cella Sauer und Jenny Friedl   je 1

Nach oben

Spielwochenende 14.12.+15.12.2013

weibliche D-Jugend: 14.12.2013

TSV Pfronten - TSV Mindelheim 6:3 (2:2)

Einen gelungenen Jahresabschluss konnte die weibliche D-Jugend vom TSV Pfronten vezeichnen. In einem zunächst sehr ausgeglichenem Spiel konnten sich die Jüngsten Handballerinnen im weiteren Spielverlauf verdient gegen Minedlheim durchsetzen. Eine frühe Führung des Teams aus Pfronten konnte der Gegner bis zur Halbzeit egalisieren. Im zweiten Spielabschnitt überzeugten die Pfrontenerinnen mit einer soliden Abwehrleistung, die dem TSV Mindelheim nur noch 1 Tor gestattete. Bei etwas besserer Verwertung vor dem gegnerischen Tor ätte der Sieg noch höher ausfallen können. Aber das soll die durchweg gute Leistung der gesamten Mannschaft nicht schmälern.

Tore für Pfronten:Julia Glöckner und Laura Bolz  je 2, Vanessa Krainhöfner und Laura Mörtl  je 1

weibliche B-Jugend: 14.12. + 15.12.

Englisches Wochenende für die weibliche Handball B-Jugend des TSV Pfronten. Zuerst gegen Lauingen am Samstag ein Spiel, in dem die Pfrontener all ihre Handballqualitäten zur Schau brachten und in einem tollen Spiel mit einem hoher 25:6 Sieg  zwei wertvolle Punkte geholt haben. Besonders hervorzuheben war das gekonnte Kombinationsspiel und die geschlossene Mannschaftsleistung.

Die zweite Begegnung fand gegen den bis dahin Tabellenersten TSG Augsburg statt, zu dem man mit einem gehörigen Respekt gefahren ist. Aber auch hier ging der TSV Pfronten sehr selbstbewußt zur Sache und konte die Begegnung bis zum Seitenwechsel unentschieden 10:10 gestalten. Leider hat in der zweiten Halbzeit die Kondition und damit auch die Konzentration nachgelassen, so dass die Mannschaft das Spiel am Ende trotz hervorragender Leistung ganz knapp mit 18:20 geben musste. Gespannt sein darf man hier auf das Rückspiel, das die Pfrontener Mädels sicherlich mit großer Motivation und dem Willen zum Erfolg angehen werden.

männliche A-Jugend: 15.12
SG Biessenhofen/MOD : TSV Pfronten 21:24(12:12)

Im Spiel beim Ostallgäuer Rivalen in Biessenhofen standen sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber - 
entsprechend ausgeglichen verlief die erste Halbzeit. Die Führung wechselte hin und her, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen.

Die anfänglichen Ladehemmungen der Rückraumschützen im Team der Pfrontener glich der glänzend auffspielende Kreisläufer Philip Hartmann immer wieder aus, so dass die Begegnung zur Pause gerechter Weise unentschieden stand (12:12).
Nach dem Seitenwechsel ging der harte aber stets faire Schlagabtausch zunächst weiter, jedoch konnten sich der TSV Pfronten
mit zunehmender Spieldauer dank solider Abwehrarbeit einen Vorteil erarbeiten.
In der Schlussphase machte sich nun ein gewisser Reifeprozess beim TSV Pfronten bemerkbar. Anstatt sich von der Hektik des Gegners anstecken zu lassen und diesen durch unnötige Ballverluste oder Zeitstrafen wieder ins Spiel zu bringen, spielte man die letzten Angriffe ruhig und überlegt heraus und erzielte die nötigen Tore, um den verdienten 24:21 Auswärtssieg perfekt zu machen.
Ein grosses Lob vom Trainer an die gesammte Mannschaft, die sich diesen Sieg hart erarbeitet hat.

Tore für Pfronten: Philip Hartmann,  Michael Braun,  Linus Jehle   je 6

Moritz Debus   4,    Niklas Zweng 2

Heimspieltag 24.11.2013

weibliche B-Jugend

TSV Pfronten - TSV Augsburg  23:9 (10:1)

Von Anfang an war den Pfrontner Mädchen der Siegeswille anzumerken und so ließen sie die Gegnerinnen aus Augsburg auch nicht die geringste Chance. In der Abwehr wurde konsequent jeder Versuch des Gegners unterbunden und im Angriff wurden alle Chancen tadellos in Tore umgesetzt. Für die zahlreichen Zuschauer bot sich ein elegantes Kombinationsspiel sowie viele schöne Tore. Bereits zu Halbzeot führten die Mädels aus Pfronten mit 10:1 Toren. Augsburg gelang im zweiten Durchgang nicht mehr als eine kleine Kosmetik des Spielstandes. Pfronten gewann hochverdient mit einer durchweg guten Mannschaftsleistung.

Torschützen bei Pfronten waren: Annica Gemmel (7),  Elisa Gemmel (4), Lorena Bitzer (3), Teresa Waibl (3), Marina Hollerbach (2), Sara Lipovac (2), Magdalena Babel (1), Kim Walter (1)

weibliche D-Jugend

TSV Pfronten - SG Kempten-Kottern 11:22 (5:13)

Die Jüngsten Handballerinnen vom TSV Pfronten kamen gut ins Spiel und gingen sogar mit 1:0 in Führung. Bis zum Ausgleich von 5:5 war die Begegnung auch sehr ausgeglichen, Pfronten konnte noch mithalten. Danach jedoch setzten sich die im Angriff besser positionierten Gegenerinnen aus Kempten durch und schraubten das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 5:13 zu ihren Gunsten herauf. Im zweiten Durchgang konnte der TSV Pfronten zunächst wieder etwas herankommen und mit teils schönen Angriffen zu Torerfolgen kommen. Auch das Abwehrverhalten konnte merklich verbessert werden. Am Ende reichte es jedoch (noch) nicht...trotz einer zunehmend selbstbewusster auftretenden Mannschaft aus Pfronten.

Tore für Pfronten: Laura Bolz und Schanda Sarah je 4, Mörtl Laura 2, Glöckner Julia 1, 

 

 

Damen

TSV Handballdamen mit sicherem Sieg gegen den TSV Oberstaufen
TSV Pfronten - TSV Oberstaufen 20:10 (9:5)

Einen vor allem in der zweiten Spielhälfte sicher herausgespielten Erfolg gegen die Damen aus Oberstaufen erreichten die Handballdamen vom TSV Pfronten am vergangenen Wochenende. Zunächst tat sich die Heimmannschaft jedoch schwer und kam nicht so sehr in einen geordneten Spielfluss. Vereinzelte Einzelaktionen sowie schön herausgespielte Spielzüge waren eher selten.So konnte Pfronten erst gegen Ende der ersten Halbzeit beruhigend mit 4 Toren Vorsprung in Führung gehen und sich mit einem Ergebnis von 9:5 Toren in die Pause begeben. Nach dem Wechsel sorgte vor allem eine glänzend aufgelegte Vreni Schneider mit 3 Toren in Folge dafür, dass der TSV Pfronten seinen Vorsprung weiter ausbauen konnte und von dort an das Spielgeschehen sicher im Griff hatte. Oberstaufen konnte nun nur noch wenig dagegen setzen und auch die Pfrontener Abwehr nur noch selten in Verlegenheit bringen.

Fast alle Spielerinnen konnten sich in diesem Spiel mit Torerfolgen auszeichnen und damit wieder einmal einen Beleg für die Ausgeglichenheit im Team ausstellen. Vreni Schneider überragte an diesem Tag mit einer Torausbeute von 6 Treffern.

Im nächsten Spiel steht der TSV Pfronten vor einer schweren Auswärtshürde in Dietmannsried, wo sich der Gegner in der letzten Saison mit einigen Spielerinnen aus der ersten Mannschaft verstärkt hatte. Pfronten hat in der Form vom Sonntag durchaus Chancen, auch in diesem Falle mitzuhalten.

Tore Pfronten: Vreni Schneider 6, Manu Freudig 3, Nicole Blum, Tanja Zweng und Silvi Regner  je  2, Cella Sauer, Michi Zweng, Franzi Trenkle, Tina Braun und Jenny Friedl   je 1

Spieltag 17. November 2013

Spiel auf Augenhöhe beim Meisterschaftsaspiranten aus Biessenhofen

TSV Biessenhofen - TSV Pfronten 17:14 (9:6)

Einen tollen Schlagabtausch konnten auch die zahlreich aus Pfronten angereisten Fans der Damenmannschaft vom TSV erleben. Die Handballerinnen aus Pfronten waren über den gesamten Spielverlauf ein absolut ebenbürtiger Gegner und konnten die Begegnung jederzeit offen und vor allem hochspannend halten.

So staunten die Gastgeberinnen aus Biessenhofen nicht schlecht, als Pfronten die Anfangsphase des Spieles ganz zu seinen Gunsten nutzen konnte. Eine schnelle Führung der damen aus Biessenhofen konnte das Team aus Pfronten postwendend kontern und seinerseits mit 2 Treffern in Führung gehen. So waren bis Mitte der ersten Spielhälfte vor allem beide Abwehrreihen, die Torerfolge der gegnerischen Angriffsbemühungen eher im Keim erstickten. Auf Pfrontener Seite tat sich Torhüterin Lguiana Zweng mit einigen sehenswerten Paraden hervor - die eigentlich noch A-Jugendliche konnte mit einer Sonderspielgenehmgung im ersten Spielabschnitt die beruflich verhinderte Stammtorhüterin Teresa Schmölz sehr gut vertreten.Beim Spielstand von 5:5 ermöglichte Pfronten durch individuelle Abspiel- und Abwehrfehler den gegnerinnen, bis zur Habzeit auf 3 Tore davon zu ziehen.

Nach dem Wechsel erhöhte Biessenhofen zwar auf 10:6, doch gaben sich die Damen aus Pfronten längst noch nicht geschlagen. Schöne Spielzüge und gekonnte Einzelleistungen brachten das Team immer wieder bis auf 1 Tor an die gegnerinnen heran. Dann trafen aber nacheinander die körperlich und spielerisch sehr starken Rückraumspielerinnen aus Biessenhofen, die ihrer Mannschaft wieder 3-4 Tore Vorsprung verschafften. Dem hatte Pfronten in den letzten 10 Minuten der Begenung nicht mehr viel entgegen zu setzen. Die Mannschaft bot aber eine sehr gute spielerisch und kämpferische Leistung und gab sich vor allem bei keinem Spielstand auf. Hervorzuheben eine starke Partie von Beni Keller - die Seniorin im team der Pfrontenerinnen konte allein 5 Tore auf sich verbuchen und

verwandelte ihre Strafwürfe sehr sicher.    

Tore für Pfronten: Beni Keller   5, Michi Zweng und Nina Keller   je 2

Nicole Blum, Vreni Schneider, Jenny Friedl, Cella Sauer und Vonni Steinacker   je 1

Nach oben

Heimspieltag 19.10.2013

weibliche A-Jugend
TSV Pfronten - SG Marktoberdorf-Biessenhofen  11:12 (6:8)

Auch im vierten Spiel mussten sich die A-Jugendlichen mt einen wieder einmal denkbar knappen

Niederlage auseinander setzen. Gegen körperlich überlegene Gegnerinnen konnte die Mannschaft nict immer so auftrumpfen, wie sie es wollte. rotz einem großen Kampf und einer starken Leistung wurde das bemühen nicht mit einem Punkt belohnt und nach Anpfiff stand die vierte Niederlage im vierten Spiel fest.

Tore für Pfronten: Katharina Liebmann  5, Dani Waibl  3, Elisabeth Wohlfart  2, Annica Gemmel  1

Männliche A-Jugend: 19.10.2013
TSV Pfronten – TSV Mindelheim 24:15 (9:8)

Nach zuletzt sehr durchwachsener Leistung im Auftaktspiel beim SC Wessling am Wörthsee,
zeigte die männliche A- Jugend des TSV Pfronten im ersten Heimspiel der Saison gegen den
TSV Mindelheim Moral und ging selbstbewusst in die Partie.
So konnte sich das Team gleich zum Beginn des Spiels eine knappe Führung erarbeiten die sie,
trotz eines zwischenzeitlichen Ausgleichs bis zum Ende der ersten Halbzeit nicht mehr hergab.
Auch in der 2. Hälfte konnte sich die Offensive der Mindelheimer gegen eine gut arbeitende Abwehr
kaum Chancen aus dem Rückraum erspielen, sodass sie nur auf den Außenpositionen gefährlich wurden.
Wenn die Gäste dann mal zu Abschluss kamen konnte sich die Pfrontener Abwehr an diesem Tag auf unsere
beiden glänzend aufgelegten Torhüter verlassen die immer wieder die Treffer vereitelten.
Die Pfrontener hingegen kamen dank einer zu wenig aggressiv agierender Abwehr immer wieder zu guten
Abschlüssen vom Kreis und aus dem starken Rückraum die meist mit einem Tor belohnt wurden.
Somit konnten die Zuschauer ein unterhaltsames Spiel beobachten und nach Abpfiff den verdienten
24:15 Tore Sieg gemeinsam mit der Mannschaft bejubeln.
Nun liegt es an den Spieler den Schwung und das Selbstvertrauen aus diesem Spiel mit in die nächste Partie zu nehmen um weiter Punkte nach Pfronten zu entführen.

Tore: Michael Braun (13), Niklas Zweng und Linus Jehle je (4), Moritz Debus (2), Philipp Hartmann (1)

Nach oben

Spielwochnenden 12.10 und 13.10.2013

Damen: 13.10.2013
TSV Pfronten - VL Buchloe 20:9 (11:4)

Nach der Auftaktniederlage in Waltenhofen ging es für die Damenmannschaft vom TSV Pfronten im ersten Heimspiel der Saison vor allem darum, nicht gleich den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Darum brauchte man sich in dieser Partie allerdings keine Sorgen machen - gleich von Beginn an zeigten die Pfrontenerinnen, wer diese Begegnung gewinnen wollte. Buchloe hatte zudem keine Auswechselspielerin dabei, während Pfronten einen vollständigen Kader aufweisen konnte. 

Nach einem 2:2 Unentschieden in den ersten 10 Minuten konnte sich der TSV bis zur Halbzeit immer mehr absetzen. Besonders von Linksaussen setze Beni Keller die ersten Akzente und verwandelte ihre Würfe sehr sicher. Bis zum Seitenwechsel war der Vorsprung mit einem 11:4 für die Gastgeber bis auf 7 Tore gewachsen. Nicht weniger als 8 Spielerinnen konnten sich als Torschützen auszeichnen - ein Indiz für die Ausgeglichenheit der gesamten Mannschaft.

Nach der Pause eine Analogie des ersten Spielabschnittes - Pfronten machte das Spiel und liess dem Gegner durch ein, zwei kleinere Unaufmerksamkeiten Möglichketen, selbst zu Torerfolgen zu kommen. Weitere 2 Spielerinnen konnten sich ebenfalls mit Torerfolen auszeichnen, so dass am Ende 10 Spielerinnen erfolgreich waren. Tore der gegnerinnen konnte wieder einmal Teresa Schmölz mit einigen guten Paraden verhindern. Pfronten gewann dieses Spiel am Ende hochverdient mit 20:9

Toren. Erfolgreichste Werferinnen waren Beni und Nina Keller mit 4 bzw. 5 Toren. 

Nach einer nun etwas längeren Spielpause geht es erst Mitte November mkt den nächsten Paarungen weiter - Informationen dazu wrden rechtzeitig bekannt gegeben.

Tore für Pfronten: Nina Keller 5, Beni Keller 4, Verena Zächar, Franzi Trenkle und Brini Sauer je 2, Michi Zweng, Claudia Trenkle, Vonni Steinacker, Cella Sauer und Nicole Blum  je 1

weibliche A-Jugend
TSV Landsberg - TSV Pfronten 15:13 (6:8)

Gut startete das Team aus Pfronten in dieses Spiel und sorgte mit einigen guten Abschlüssen gleich dafür, dass der TSV Landsberg mit deutlichem Respekt vor den Pfrontenerinnen in die Halbzeitpause ging. Bis dahin hatte sich der TSV Pfronten mit 6:8 einen kleinen Vorsprung erarbeitet. Sicherlich ist es ein einfaches, schwache Schiedsrichterleistungen zum Anlass für eine Niederlage zu nehmen - aber in der zweiten Spielhälfte bekamm der TSV landsberg nicht weniger als 10 Strafwürfe zugesprochen - da half dann alles spielerisches Könen nichts, um diese Begegnung zu drehen. Trotzdem zeigten die Pfrontenerinnen ein gutes Spiel, dass sehr gut auch mit einem Sieg hätte enden können.

Tore für Pfronten: Katharina Liebmann  6, Dani Waibl  3, Teresa Waibl  2, Elisabeth Wohlfart und Anna-Lena Ott  je 1

Nach oben

Spielwochenende 05.10.2013

weibliche A-Jugend
TSV Pfronten - TSV Murnau  12:13 (7:8)

In dieser Begegnung standen sich zwei absolut gleichwertige Mannschaften gegenüber. Während der gesamten Spieldauer gelang es keinem Team, sich entscheidend vom Gegner abzusetzen. So ging Murnau mit einem knappen 1-Tore Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel das gleiche Spiel, es ging nach wie vor sehr eng zu. Am Ende hatte diese Partie mit den A-Jugendlichen vom TSV Murnau den glücklicheren Sieger.

Tore für Pfronten: Katharina Liebmann und Dani Waibl  je 3, Carolin Iseler  2, Annica Gemmel, Anna-Lena Ott, Amelie Schindele und Teresa Waibl  je 1

weibliche B-Jugend
TSV Pfronten - SV Mering  13:12  (6:7)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem sehr guten Spiel der gesamten Mannschaft konnte die weibliche B-Jugend ihren ersten Saisonsieg erzielen. Bis zur Halbzeit lag der TSV Pfronten noch mt einem Tor im Rückstand. Das wurde im zweiten Durchgang dann aber wet gemacht und zu Schluss errang die Manschaft einen verdenten 13:12 Erfolg gegen starke Gegnerinnen aus Mering.

Tore für Pfronten: Teresa Waibl  5, Annica Gemmel  4, Sara Lipovac, Lorena Bitzer, Josefine Mayr und Marina Hollerbach je 1

Nach oben

Spiel vom 28.09. und 29.09.2013

weibliche A-Jugend
TV Memmingen - TSV Pfronten 20:17 (10:8)

Ohne Stammtorhüterin Luguina Zweng musste die weibliche A-Jugend zum Auswärtsspiel nach Memmingen reisen. Damit fehlte der gewohnt starke Rückhalt in der Abwehr, die an diesem Tag den Gegnerinnen zu viele Chancen ermöglichte. Im Angriff bot die Mannschaft eine ansprechende Leistung. Letztendlich ging die Partie mit 3 Toren Rückstand verloren, was angesichts der felenden Stammtorfrau sogar positiv bewertet wrden muss.

Tore für Pfronten: Carolin Iseler  6, Katharina Liebmann  4, Dani Waibl  3, Teresa Waibl  2, Elisabetz Wohlfart und Anna-Lena Ott  je 1

 

männlche A-Jugend: 28.09.2013
SC Wessling : TSV Pfronten 22 : 9 (9 : 3)


Einen klassischen Fehlstart leistete sich die männliche A-Jugend des TSV Pfronten in die neue Saison.
Mit nur 7 Spielern trat man die Reise an den Wörthsee an.
Bis Mitte der 1. Halbzeit konnten die Pfrontener das Spiel noch offen gestalten, dann stellte sich der nicht gerade übermächtige Gegner immer besser auf das Spiel der Pfrontner ein und es gelang ihm durch einfache Spielzüge ein ums andere Mal, die Pfrontner Abwehr zu überwinden.
Im Angriff fehlte die nötige Kreativität, um die durchaus vorhandenen Abwehrlücken der Gastgeber zu nutzen und das Spiel offen zu Gestalten.
Die fällige Halbzeitansprache brachte nicht die erhofte Wende - auch die Tatsache, ohne Auswechelspieler anzutreten, liessen die Trainer nicht als Ausrede gelten, um diese 9:22  Packung zu rechtfertigen.
Bleibt die Hoffnung, bis zum 1. Heimspiel einige Fehler abzustellen und mit einem vollzähligen Kader bessere Chancen im nächsten Spiel zu haben.

Tore: Michael Braun 3, Philipp Hartmann 3, Patrick Steinacher, Moritz Debus, Raphael Babel je 1

Nach oben

Design und Umsetzung by id4web.de