Aktion: Alkoholfrei Sport genießen am 25. März 2012 - letzter Heimspieltag Saison 2011/2012

Sport und Alkohol passen nicht zusammen. Deshalb haben die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) die Aktion„ Alkoholfrei Sport genießen“ gestartet und rufen alle Sportvereine auf, sich daran zu beteiligen!

Alkohol verursacht in Deutschland bei einer großen Zahl von Menschen schwerwiegende gesundheitliche Probleme: 9,5 Millionen Menschen konsumieren Alkohol in riskanter Weise; 1,3 Millionen von ihnen sind alkoholabhängig. Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 74.000 Menschen durch riskanten Alkoholkonsum oder durch den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak.

Auch die Handballabteilung des TSV Pfronten möchte hier Vorbild sein. Darum werden wir am letzten Heimspieltag (So. 25.03.2012 TSV Turnhalle) diese Aktion bei uns durchführen. Ihr bekommt während des ganzen Spieltages, alle alkoholfreien Getränke umsonst.

Als Highlight wird Thomas Magg (Deutscher Cocktailmeister 2009) in der Zeit von ca. 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr alkoholfreie Cocktails mixen. Diese gibt es natürlich auch umsonst.

Also nix wie hin und habt an diesem letzten Heimspieltag viel Spaß.

Nach oben

Heimspieltag vom 25.03.2012

Männliche C-Jugend
TSV Pfronten - TSV Marktoberdorf 19:34 (8:19)

Gegen einen körperlich überlegenen Gegner aus Marktoberdorf hatten die Jungs aus Pfronten wenig Chancen. Die körperlichen Defizite machten sie jedoch durch ihren kämpferischen Einsatz zum Teil wieder wett. Nach der Halbzeitpause setzte der TSV Marktoberdorf seine jüngeren Spieler ein und die Pfrontener konnten dadurch Boden gut machen und den Rückstand verkürzen. Nach einer Auszeit setzte Marktoberdorf wieder auf seine größeren Spieler und konnte dadurch den Vorsprung wieder kontinuierlich ausbauen. Am Ende setzte sich Marktoberdorf mit 19:34 (8:19) durch.
Die Tore für Pfronten erzielten:
Patrick Steinacher (9), Niklas Zweng (6), Jonas Steinacher (2)
sowie Sebastian Erd und Maxi Schabel je eins.

 

Männliche B- Jugend
TSV Pfronten - TV Waltenhofen 20:20 (12:10)

Die B- Jugend des TSV Pfronten hatte den TV Waltenhofen zu Gast. In der ersten Halbzeit spielten sich die Pfrontener schnell einen 2 Tore Vorsprung heraus, den sie bis zur Halbzeitpause halten konnten. In der zweiten Hälfte legten die Pfrontener furios los und bauten zur Mitte der zweiten Halbzeit den Vorsprung auf 5 Tore aus. In der Gewissheit des sicheren Sieges schlichen sich, für den Trainer Markus Debus unerklärlich, Nachlässigkeiten im Angriff und der Abwehr ein. Mit Glück retteten die Jungs noch ein Unentschieden und so hieß es am Ende 20:20 (12:10).
Die Tore für Pfronten erzielten:
Linus Jehle (7), Daniel Stoll und Niklas Zweng je 3,
Michael Braun, Philip Hartmann und Marc Baier je 2
sowie Moritz Debus (1).

Nach oben

Spieltag vom 17.03.2012

Männliche B-Jugend
TV Kottern - TSV Pfronten  33:29

Im letzten Auswärtsspiel der Saison wollten die Pfrontner an die guten Leistungen  der letzten Wochen anknüpfen, dies gelang jedoch nur zum Teil.
Mit druckvollem Spiel und sicheren Kombinationen konnte man schnell eine 4:2 Führung herausspielen, doch die Gastgeber stellten sich immer besser auf den TSV Pfronten ein und erspielten sich Ihrerseits einen knappen 13:11 Vorsprung.
Kurz vor der Pause dann ein unerklärlicher Einbruch der männl. B-Jugend aus Pfronten, im Angriff wurden zum Teil klare Chancen vergeben und die Abwehr machte es dem Gegner sehr leicht, bis auf 17:12 davon zu ziehen. In der 2.Halbzeit versuchten die Pfrontner noch einmal alles, um den Anschluss herzustellen. Bis zum 31:29 kam man sogar wieder sehr nah an den Gegner aus Kottern heran. Die schnellen Kotterner Angreifer stellten die Abwehr der Pfrontener aber immer wieder vor Probleme, so war die Niederlage letztendlich nicht mehr zu verhindern.
Fazit: mit einer stabileren Abwehr wäre hier durchaus mehr drin gewesen man sah deutlich, wo man im Training die Hebel ansetzen muss.
Letztendlich aber gebührt der Mannschaft von Teamchef Marcus Höness aber aller Respekt - die B-Jugend konnten aufgrund der Trainingssituation in der Pfrontener Dreifachturnhalle bisher noch nie die Halle komplett in Anspruch nehmen

Tore für Pfronten:
Michael Braun 9, Philip Hartmann 7. Marc Baier 6,
Moritz Debus 4, Niklas Zweng 2, Raphael Babel 1

 

Männl. C-Jugend:
TSV Mindelheim - TSV Pfronten 38:13 (18:9)


Im Auswärtsspiel beim TSV Minderheit hatte es die männliche C-Jugend vom TSV Pfronten mit einem unglaublich starkem gegnerischen Torhüter zu tun. Egal was die Jungs aus Pfronten auch anstellten, wie sie die Bälle auch warfen, immer war da irgendwie ein Fuß oder eine Hand, mit der teilweise auch die besten Chancen zunichte gemacht wurde.
Am Ende war das Ergebnis das einzig eindeutige und mit 38:13 für den TSV Minderheit eindeutig zu hoch ausgefallen.
Die Tore für Pfronten erzielten: Niklas Zweng (8), Patrick Steinacher (4), Maxi Schabel und Mario Wahnelt je 1.


Männliche B-Jgd
HSG Dietmannsrid/Altusried : TSV Pfronten 33:25


In diesem torreichen Spiel kamen die Pfrontner von Beginn an mit der offensiven Abwehr der Gastgeber nicht zurecht. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem sich der Tabellenzweite bis zur Pause auf 16:12 absetzte. In der 2.Halbzeit zunächst das gleiche Bild - die Abwehr der Pfrontener war zum Teil überfordert und die HSG konnte die Führung auf 24:18 ausbauen. Das Spiel schien entschieden, doch der TSV Pfronten kam nach und nach immer besser ins Spiel und mit tollen Kombinationen verkürzte man bis 5 Min. vor dem Ende der Partie auf 27:25. Hoffnung keimte auf doch die Pfrontner hatten ihr Pulver anscheinend verschossen. Fehlende Cleverness führte nach einer Auszeit zu 2 schnellen Gegentreffern und das Spiel war praktisch entschieden. Die letzten 4 Gegentoren waren die logische Konsequenz, die Luft war raus beim TSV Pfronten.
Tore für Pfronten: Linus Jehle 6, Marc Baier 5, Michael Braun, Daniel Stoll 3, Mathias Stoll, Moritz Debus, Niklas Zweng und Philip Hartmann je 2


Weibliche A-Jugend
TSV Kottern - TSV Pfronten 33:12 (13:9)


Die weibliche A-jugend vom TSV Pfronten hat sich gegen den Tabellenzweiten aus Kottern wacker geschlagen. Ohne Auswechselspielerinnen und
ohne den etatmässigen Torwart haben die Mädels die ganzen 60 Minuten tapfer gekämpft und ihr Bestes gegeben. Kottern konterte immer wieder geschickt mit schnellem Spiel aus den eigenen Reihen heraus und überrannte teilweise das überforderte Team aus Pfronten.Trotzdem gelangen dem TSV Pfronten immer wieder gut vorgetragene Angriffssituationen mit gutem Kombinationsspiel. In dieser Begegnung konnten sich die Mädels um fast 100% gegenüber dem desaströsen Spiel gegen Waltenhofen in der vergangenen Woche steigern und zeigten auf, dass sie das Handballspielen keineswegs verlern haben. Im letzten Spiel trifft die Mannschaft nun am 25.3. wiederum auf den TSV Kottern -dann aber in eigener Halle.
Tore für Pfronten:Tanja Zweng, Rebecca Wright und Martina Braun  je 1
Franzi Trenkle: 5, Vreni Schneider und Silvia Regner  je 3


Damen
SG Waltenhofen/Kottern II - TSV Pfronten 12:12 (5:6)

Stark dezimiert mussten die Handballdamen vom TSV Pfronten auch im Auswärtsspiel bei der zweiten Garnitur der SG Waltenhofen/Kottern antreten. Fast der komplette Rückraum fehlte den Pfrontenerinnen, zudem waren einige Spielerinnen krankheitsbedingt nicht einsatzbereit.
Umso mehr muss man der Mannschaft ein hohes Lob aussprechen, da sie während der gesamten Begegnung ein ebenbürtiger Gegner war und sich vor allem nie aufgab. Durch geschickte Spielweise konnte der TSV Pfronten sogar mit einem Tor Vorsprung in die Pause gehen. Nach der Pause hatte das Team aus Pfronten zunächst eine kleine Durststrecke zu überwinden, in der selbst nicht viel gelang und die Gegnerinnen aus Waltenhofen/Kottern mit der Toren in Führung gehen können. Aber immer wieder Beni Keller und/oder Michi Zwäng konnten die Partie am Ende offen halten und Pfronten ein absolut verdientes Unentschieden retten.
Tore für Pfronten: Beni Keller 6, Michi Zweng 4, Katja Schneider und Vonni Steinacker je 1

Nach oben

Spieltag vom 11.03.2012

Männliche C-Jugend:
TSV Mindelheim - TSV Pfronten 38:13 (18:9)


Im Auswärtsspiel beim TSV Minderheit hatte es die männliche C-Jugend vom TSV Pfronten mit einem unglaublich starkem gegnerischen Torhüter zu tun. Egal was die Jungs aus Pfronten auch anstellten, wie sie die Bälle auch warfen, immer war da irgendwie ein Fuß oder eine Hand, mit der teilweise auch die besten Chancen zunichte gemacht wurde.
Am Ende war das Ergebnis das einzig eindeutige und mit 38:13 für den TSV Minderheit eindeutig zu hoch ausgefallen.
Die Tore für Pfronten erzielten:
Niklas Zweng (8), Patrick Steinacher (4),
Maxi Schabel und Mario Wahnelt je 1.


Männliche B-Jgd
HSG Ditmannsrid/Altusried : TSV Pfronten 33:25

In diesem torreichen Spiel kamen die Pfrontner von Beginn an mit der offensiven Abwehr der Gastgeber nicht zurecht. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem sich der Tabellenzweite bis zur Pause auf 16:12 absetzte. In der 2.Halbzeit zunächst das gleiche Bild - die Abwehr der Pfrontener war zum Teil überfordert und die HSG konnte die Führung auf 24:18 ausbauen. Das Spiel schien entschieden, doch der TSV Pfronten kam nach und nach immer besser ins Spiel und mit tollen Kombinationen verkürzte man bis 5 Min. vor dem Ende der Partie auf 27:25. Hoffnung keimte auf doch die Pfrontner hatten ihr Pulver anscheinend verschossen. Fehlende Cleverness führte nach einer Auszeit zu  2 schnellen Gegentreffern und das Spiel war praktisch entschieden. Die letzten 4 Gegentoren waren die logische Konsequenz, die Luft war raus beim TSV Pfronten.
Tore für Pfronten:
Linus Jehle 6, Marc Baier 5, Michael Braun, Daniel Stoll 3,
Mathias Stoll, Moritz Debus, Niklas Zweng und Philip Hartmann je 2

Nach oben

Spieltag vom 10.03.2012

Damen
HSG Dietmannsried/Altusried II . TSV Pfronten 17:7 (10:3)


Nicht wieder zu erkennen war das Team der Pfrontener Handballdamen nach dem überzeugenden Sieg eine Woche zuvor gegen den TSV Biessenhofen. Sicherlich war die Mannschaft um einige Stammspielerinnen geschwächt und sicherlich war auch die Motivation gegen Biessenhofen eine andere als in der Begegnung gegen die Zweite aus Dietmannsried/Altusried. Dass aber der Angriff der Pfrontenerinnen an diesem Tag ein völliger Ausfall war, hatte man in dieser Saison auch noch nicht erlebt.
Schnell lagen die Pfrontenerinnen mit 0:3 im Rückstand, ohne selbst überhaupt schon im Spiel zu sein. Über den Spielstand von 1:3 bis hin zu 3:10 aus Pfrontener Sicht wurde eine Halbzeit beendet, in der der TSV Pfronten nur zwei Feldtore und einen 7m-Strafwurf in Torerfolge verwandeln konnte. Besonders die starke halblinke Rückraumspielerin des Gegners brachte die Pfrontener Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit - war aber letztendlich auch körperlich den Pfrontener Damen um Längen überlegen.
Im zweiten Spielabschnitt eilte die HSG schnell einmal auf 14:3 Tore davon. Bei den Pfrontenerinnen weiterhin das gleiche Bild - es war vor allem im Angriff nichts gegen die starke Abwehr des Gegners auszurichten, die zudem eine sehr starke Torfrau in den eigenen Reihen hatte. Die zudem an diesem Tag mit den eher schwachen Würfen des TSV Pfronten auch wenig Probleme hatte. In der zweiten Halbzeit gelang dem TSV Pfronten nicht ein einziges Feldtor - allein Nina Keller hielt mit insgesamt 5 sicher verwandelten 7m-Strafwürfen das Ergebnis in Grenzen.
Am nächsten Wochenende steht nun im letzten Auswärtsspiel der Saison in Waltenhofen Wiedergutmachung an. Schliesslich möchte man sich mit einem Sieg aus der laufenden Saison verabschieden und der dritte Tabellenplatz ist mit einem Sieg immer noch in greifbarer Nähe.

Tore für Pfronten: Nina Keller 5, Beni Keller und Brini Sauer  je 1

Nach oben

Heimspieltag 04.03.2012

Männliche C-Jugend
TSV Pfronten - TV Waltenhofen 25:29 (15:13)

Beim Heimspiel gegen den TV Waltenhofen waren die Jungs vom TSV Pfronten in der ersten Hälfte den Jungs aus Waltenhofen überlegen und führten zur Halbzeit verdient mit zwei Toren Vorsprung.
In der zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften ebenbürtig und lieferten sich einen heißen Kampf.
Eine Schwächephase Mitte der zweiten Hälfte nutzten die Oberallgäuer zu einer Führung die sie bis zum Ende nicht mehr her gaben. Somit endete das Spiel mit 25:29 (15:13) zu hoch. Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen.
Die Tore für Pfronten erzielten:
Patrick Steinacher (13), Niklas Zweng (8),
Maxi Schabel (3) und Raffael Zeh (1).

 

Damen
TSV Pfronten - TSV Biessenhofen 17:13 (8:8)


Ausgegebenes Ziel des Trainergespanns Trenkle/Ring vor der Saison war der dritte Tabellenplatz in der Bezirksklasse West - dieser wurde nun endlich, 2 Spieltage vor Saisonschluß, mit einem überragende 17:13 Erfolg gegen den Tabellennachbarn aus Biessenhofen erzielt. Damit ist die Mannschaft endlich da angekommen, wo sie aufgrund ihrer Spielstärke eigentlich auch etwas eher hin gehört hätte.
Die Begegnung gegen den TSV Biessenhofen begann so, wie alle vorherigen Spiele dieser beiden Gegnerinnen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, entscheidend waren auf beiden Seiten starke Abwehrreihen und gute Torwartleistungen, die die Angriffsbemühungen beider Mannschaften oft zunichte machten. So stand die Partie bis kurz vor dem Seitenwechsel unentschieden 6:6, bevor sich der TSV Pfronten endlich einmal mit 2 Toren in Führung schiessen konnte. Doch trotz Überzahl konnten die Gastgeber diese Führung nicht in die Halbzeit retten und mussten dem Gegner sogar noch ein Unentschieden gewähren, das der TSV Biessenhofen in Unterzahl sehr geschickt herausspielte.
Nach dem Wechsel zunächst eine analoge Fortsetzung de ersten Spielhälfte - keine der beiden Mannschaften liess seinen Gegner mit mehr als 2 Toren davon ziehen. Doch dann begannen äusserst starke 10 Minuten des TSV Pfronten. Ab einem Spielstand von 11:10 für die Gastgeberinnen gelang (fast) alles, die Abwehr ging aggressiv zur Sache und gestattete dem TSV Biessenhofen kein einziges Tor, während im Angriff der Pfrontenerinnen "jeder Schuss ein Treffer" war. So lag Pfronten bis 10 Minuten vor Spielende komfortabel mit 16:10 in Führung und konnte sich nun darauf konzentrieren, diesen Vorsprung zu halten bzw. nicht mehr aus der Hand zu geben. Biessenhofen gelang nicht mehr als eine Schönheitskorrektur und Pfronten gewann dieses wichtige Spiel hochverdient mit 17:13 Toren. Ein Erfolg, den sich die gesamte Mannschaft erspielt hat, die geschlossen, hochmotiviert und sehr engagiert zur Sache ging. "So macht Handball Spass zum Anschauen" war dann auch der einhellige Kommentar der ca. 70 handballbegeisterten Zuschauer, die eine der besten Saisonleistungen "Ihrer" Damen erlebten.
Tore für Pfronten: Susi Schneider 5, Nina Keller 4, Vonni Steinacker 3, Katja Schneider 2, Katrin Horn, Beni Keller und Michi Zweng je 1

Nach oben

Spiele vom 26.02.2012

Männliche C-Jugend

TV Memmingen - TSV Pfronten 51:16 (24:11)

Krankheitsbedingt konnten die Pfrontener beim Auswärtsspiel zum TV Memmingen nur mit 5 Spielern, davon 2 aus der D-Jugend, antreten.

Als fairer Gegner stellte der TV Memmingen ebenfalls nur 5 Spieler auf und so entwickelte sich in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Pfrontener Jungfalken erst einmal die Oberhand hatten.

Mit fortschreitender Spielzeit schwanden jedoch die Kräfte auf Seiten der Pfrontener Jungs, während Memmingen durch ständiges wechseln immer frische Spieler auf dem Feld hatte.

Anfangs der zweiten Halbzeit schlug wieder einmal die Pfrontener Schwäche durch. Mit den Gedanken noch in der Kabine kassierten sie einen Treffer nach dem anderen ohne selbst ein Tor zu erzielen. Hinzu kamen noch körperlich überlegene Spieler und ein überragender Schlussmann auf Seiten der Memminger.

Großen Respekt vor der kämpferischen Leistung der Pfrontener Jungs äußerten die Verantwortlichen des TV Memmingen. Besonders hervor tat sich dabei der D-Jugend Spieler Sebastian Erd, der die 2 Köpfe größeren Spieler des TV Memmingen ein ums andere Mal sehr alt aussehen ließ.

Am Ende fiel das Ergebnis mit 51:16 (24:11) deutlich zu hoch aus.

Die Tore für Pfronten erzielten Patrick Steinacher (12), Sebastian Erd (2), Jonas Steinacher und Max Schabel je eins.

Nach oben

Spiele vom 25.02.2012

Damen

TV Immenstadt - TSV Pfronten 19:15 (7:8)

Gegen den Tabellenzweiten aus Immenstadt konnten die Damen vom TSV Pfronten die Begegnung vor allem in der ersten Spielhälfte offen und ausgeglichen gestalten. Zwar lagen die Gegnerinnen fast 25 Minuten der ersten Halbzeit  mit einem Tor in Führung, doch einen größeren Vorsprung konnte der favorisierte TV Immenstadt nicht herausspielen. Pfronten konterte geschickt und nutzte seine Chancen konsequent, vor allem aus dem Rückraum überzeugten Katja Schneider und Vonni Steinacker mit platzierten Distanzschüssen.Kurz vor dem Seitenwechsel gelang demS TV durch Beni Keller sogar eine knappe Führung mit einem Tor, so dass beide Mannschaften beim Spielstand von 7:8 für Pfronten in die Kabine gingen.
Nach der Pause kamen die Pfrontenerinnen mit der nun sehr offensiv eingestellten Abwehr des TV Immenstadt nicht mehr zurecht und die Fehlerquote bei Anspielen und Torwürfen steigerte sich merklich. Immenstadt konnte einen 2-Tore Rückstand in eine 3 Tore Führung ausbauen, vor allem gegen die starken Rückraumspielerinnen war die Pfrontener Abwehr und Torfrau Teresa Schmölz oft machtlos. Beim Spielstand von 14:15 keimte noch einmal kuz Hoffnung auf, aber geschickt und absolut konsequent baute Immenstadt den Vorsprung immer wieder aus. Am Ende war das Ergebnis etwas zu hoch, Pfronten kämpfte und spielte an diesem Tag gut mit und hätte zumindest ein Unentschieden verdient gehabt.
Tore für Pfronten:
Beni Keller 5; Michi Zweng, Vonni Steinacker und Katja Schneide je 3
Cella Sauer  1

Nach oben

Spiele vom 05.02.2012

Männliche C-Jugend
TV Ottobeuren - TSV Pfronten 29:22 (14:14)

Am Sonntag mussten dann die jungen Falken der C-Jugend beim TSV Ottobeuren
antreten und wollten es der männlichen B-Jugend nachmachen.
In der ersten Halbzeit lagen die Ottobeurer Jungs schnell mit 4 Toren
vorne, Pfronten holte auf und Ottobeuren zog wieder davon.
Bis zur Halbzeit gelang es dem TSV Pfronten jedoch,
die Begegnung wieder ausgeglichen zu gestalten und mit einem Unentschieden in die Pause zu gehen.
Anfang der zweiten Halbzeit waren viele der Pfrontener Jungs noch mit den
Gedanken in der Kabine.
In der Abwehr wurde nur halbherzig verteidigt und im Angriff die Bälle
Meterweit am Tor vorbei geworfen. Aus den Falken der ersten Halbzeit wurden
Küken, die von den Ottobeurer Spielern kräftig gerupft wurden. Dazu kamen
noch einige äußerst fragwürdige Entscheidungen des Unparteiischen.
Am Ende stand es dann 29:22 (14:14) für Ottobeuren.
Die Tore für Pfronten erzielten:
Niklas Zweng (11), Patrick Steinacher (8),
Maxi Schabel (2) und Jonas Steinacher (1)

 

Nach oben

Spiel vom 04.02.2012

Männl. B-Jugend
TV Ottobeuren - TSV Pfronten 23:25 (10:11)

Am vergangenen Wochenende musste die männlichen B-Jugend vom SV Pfronten
zum Auswätsspiel beim TV Ottobeuren antreten.
Von Anfang an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Führung ständig hin und her wechselte.
Keine der beiden Kontrahenten konnte sich entscheidend vom Gegner absetzen.
Zur Halbzeit konnten sich die Pfrontener mit einem Tor knapp die Führung herausarbeiten..
Bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte konnte der TSV Pfronten
durch gekonnte Aktionen und schön herausgespielte Tore den Vorsprung bis auf 5 Tore erhöhen.
Doch Ottobeuren gab sich nicht geschlagen und konnte dan Anschluß wieder herstellen.
Am Ende setzten sich die Pfrontener dann aber doch mit 25:23 verdientermassen durch.
Die Tore für Pfronten erzielten:
Michael Braun (8), Marc Baier (7),
Niklas Zweng (3), Philip Hartmann,
Daniel Stoll und Linus Jehle je (2)
sowie Moritz Debus (1).

 

Damen
TV Ottobeuren II - TSV Pfronten 22:17

Gegen den Tabellenführer aus Ottobeuren schlugen sich die Handballdamen vom TSV Pfronten achtbar aus der Affäre. Diese Partie hat wieder einmal gezeigt, dass sich die Pfrontenerinnen gerade gegen stärkere Gegnerinnen leichter tun und sich am Gegner zu steigern vermögen.
So ging das Team aus Pfronten zunächst in Führung und konnte die Partie in der ersten Spielhälfte immer ausgeglichen gestalten. Durch übertriebene Zeitstrafen dezimierte das Schiedsrichtergespann den TSV Pfronten einige Male so sehr,  dass teilweise nur 4 Fedspielerinnen im Spiel waren. Diese Phasen wurde durch den TV Ottobeuren gnadenlos ausgenutzt und der Tabellenerste der Liga konnte die Führung zu seinen Gunsten bis auf 4 Tore ausbauen. Pfronten gab sich nicht geschlagen und kämpfte sich immer wieder heran. Diese gute Leistung lässt hoffen für die letzten Begegnungen in der Bezirksklasse West, in der der TSV Pfronten immer noch den 3. Tabellenplatz belegen kann.
Tore für Pfronten:
Sandra Gärtner (4),
Manu Freudig, Beni Keller und Vonni Seinacker (je 3)
Michi Zweng  (2)
Brini Sauer und Katja Schneider (je 1)

Nach oben

Heimspieltag 28.01.2012

weibliche B-Jugend
TSV Pfronten - TSV Landsberg 14:19 (10:5)

Kaum zu glauben - aber nach einer starken ersten Halbzeit, in der die weibliche B-Jugend vom TSV Pfronten mit 5 Toren in Führung lag, musste das Team um Coach Katrin Horn die Begegnung noch verloren geben. Im Angriff und in der Deckung gab es im ersten Spielabschnitt nichts auszusetzen, auch Teresa Waibl machte ihre Sache im Tor der Pfrontenerinnen sehr gut und hielt insgesamt 4 von 9 Strafwürfen, die dem Gegner zugesprochen wurden. Auf Seiten des TSV gab es "nur" 2 Strafwürfe, nach einhelliger Meinung auch des Gegners hätten die Schiedsrichter den ein oder anderen auch mehr für Pfronten geben können. Wie dem auch sei - letztendlich hatte der TSV Probten in der zweiten Halbzeit nicht mehr die Durchschlagskraft der ersten Spielhälfte und erzielte nur noch 4 Tore. Besser machten es die Gegnerinnen aus Landsberg, die am Ende etwas zu hoch mit 19:14 erfolgreich waren
Tore für Pfronten: Katharina Liebmann 6, Daniela Waibl 3, Armendariz Espinosa Maria 3, Carolin Iseler und Vanessa Müller je 1.


männliche B-Jugend
TSV Pfronten TSV Landsberg 20:15(12:7)


Nach verhaltenem beginn stellte sich die Mannschaft um Trainer Marcus Debus und Philip Schneider immer besser auf den Gegner ein.
Mit zum Teil sehenswerten Spielzügen und einer starken Abwehrleistung gelang dem Team eine beruhigende 12:7 Pausenführung. Mit schnellen Tempogegenstößen konnten die Pfrontener den Gegner in Halbzeit 2 weiterhin sicher auf Distanz halten und erfolgreich Revanche für die Hinspielniederlage nehmen. Herausragender Torschütze in einer starken Mannschaft war der rechte Rückraumspieler Michael Braun mit 10 Treffern,auch Torwart Raphael Babel hatte einen glänzenden Tag.
Tore für Pfronten: Michael Braun 10; Marc Baier 3; Moritz Debus 3; Linus Jehle 2; Daniel Stoll 2

 

Damen:
TSV Pfronten - VFL Buchloe 18:13

TSV Pfronten - VFL Buchloe  18:13 (9:7)
Handballdamen vom TSV Pfronten starten erfolgreich in die Rückrunde
Mit einem klaren, aber in Teilen hart erkämpften Sieg gegen einen hochmotivierten Gegner
aus Buchloe konnten die Handballdamen vom TSV Pfronten wieder einmal einen Sieg in der Bezirksklasse West landen.
Zwar lagen die Pfrontenerinnen immer mit wenigstens einem Tor in Führung,
konnten sich aber vor allem im ersten Spielabschnitt nicht entscheidend vom VFL Buchloer absetzen.
Immer wieder waren es grobe Schnitzer im Abwehrverhalten,
die dem Gegner leicht herausgespielte Tore bzw. 7m Strafwürfe ermöglichten,
wenn nur durch Foul ein erfolgreicher Abschluss unterbunden werden konnte.
Im Angriff waren es in erster Linie die Aussenspielerinnen Beni Keller und Susi Schneider, die mit ihren Torerfolgen immer wieder den Vorsprung vom TSV Pfronten erhalten konnten. Nach der Halbzeit baute dann ein erheblich besser aufgelegter TSV Pfronten auch durch schöne Tore aus dem Rückraum von Vonni Steinacker den Vorsprung bis auf 5 Tore aus. Buchloe konnte dem nicht mehr viel entgegen setzen, letztendlich liess eine engagiertere Deckungsarbeit des TSV Pfronten auch nicht mehr zu. Pfronten schielt mit diesem Erfolg nun auf den dritten Tabellenplatz, der in dieser Saison durchaus noch zu erzielen ist.
Tore für Pfronten
Susi Schneider 5; Beni Keller und Vonni Steinacker je 4;
Sandra Gärtner 2; Katrin Horn, Katja Schneider und Manu Freudig je 1

Nach oben

Spiel vom 18.12.2012

männliche B-Jugend:
TV Waltenhofen - TSV Pfronten 32:17
Die männliche B-Jugend des TSV Pfronten verliert gegen den TV Waltenhofen 32:17 (14:6).
Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit konnten sich die Jungfalken der B-Jugend aus Pfronten in der 2 Halbzeit deutlich steigern,
was sich leider nicht im Ergebnis wieder spiegelte.
Trotz der Niederlage kommen die Jungs in ihrer ersten Saison immer besser ins Spiel
und können auch gegen seit langen Jahren eingespielte Teams mithalten.
Die Tore für Pfronten erzielten:
Michael Braun (9), Niklas Zweng (3), Marc Baier (2), Daniel Stoll, Linus Jehle und Patrick Steinacher je (1).

 

Nach oben

Spiel vom 11.12.2012

männliche C-Jugend:
TSV Marktoberforf - TSV Pfronten 36:13
Die männliche C-Jugend des TSV Pfronten verliert gegen den TSV Marktoberdorf mit 36:13 (15:5).
Nachdem die Jungfalken aus Pfronten stark begonnen hatten und dem TSV Marktoberdorf überlegen waren,
konnte sich die bärenstarke Mannschaft aus Marktoberdorf schnell darauf einstellen und waren in der Folgezeit nicht nur Tor und zahlen mäßig,
sondern auch, wegen des Altersdurchschnittes, körperlich klar dominierend.
Die Tore für Pfronten erzielten:
Patrick Steinacher (5), Niklas Zweng (4), Jonas Steinacher (3) und Sebastian Erd (1).

Nach oben

Heimspieltag 03.12.2011

männliche C-Jugend:
TSV Pfronten - SG Kaufbeuren/Neugablonz 21:19

Die männliche C-Jugend des TSV Pfronten gewinnt ihr erstes Spiel.
In einer engen und spannenden Begegnung gegen die SG Kaufbeuren/Neugablonz konnten die Pfrontener Jungfalken mit 21:19 (11:11) ihren ersten Sieg einfahren.
Obwohl wieder einmal kein einziger Auswechselspieler zur Verfügung stand und alle Spieler über die gesamte Distanz von 50 Min. spielen mussten, konnte das Spiel gewonnen werden.
Das Trainergespann um Lisa Waibl, Philipp Schneider und Walter Felfernigg zeigte sich sehr zufrieden und freuze sich mit der Mannschaft über den ersten Saisonerfolg. Dieser war auch verdient, konnten die C-Jugendlichen aus Pfronten sich doch vor allem im zweiten Durchgang entscheidend durchsetzen.
Die Tore für Pfronten erzielten: Niklas Zweng (12) und Patrick
Steinacher (9).

männliche B-Jugend:
TSV Pfronten - TSV Kottern II 18:27

Die B-Jugend des TSV Pfronten konnte auch gegen de zweite Mannschaft des TSV Kottern nicht gewinnen.
Nach einer engen ersten Halbzeit baute der Gegner aus Kottern in der 2. Spielhälfte den Vorsprung kontinuierlich aus und gewann am Ende das Spiel verdient mit 18:27 (9:11).
Die Tore für Pfronten erzielten: Daniel Stoll (6), Linus Jehle (4), Michael Braun (3), Marc Baier (3), Niklas Zweng und Moritz Debus je 1


weibliche B-Jugend
TSV Pfronten - TSV Marktoberdorf 7:9

Eine gute Leistung gegen den TSV Marktoberdorf bot die weibliche Beugend vom TSV Pfronten. Besonders in der Abwehr stand die Mannschaft gut zusammen und liess dem Gegner nicht viel Möglichkeiten. So konnten sich die Pfrontenerinnen bis zur Halbzeit sogar einen kleinen Vorsprung von 5:4 Toren herausspielen. Diesen konnte der TSV Pfronten bis Mitte der zweiten Spielhälfte sogar auf 2 Tore ausbauen. Danach kam der TSV Marktoberdorf immer besser ins Spiel und konnte die Pari gegen Ende noch zu ihren Gunsten drehen
Tore: Katharina Liebmann 3, Amelie Schindele 2, Carolin Iseler und Daniela Waibl je 1.

Damen
TSV Pfronten - TV Waltenhofen/Kottern II 17:14

Einige krankheitsbedingte Ausfälle musste die Damenmannschaft vom TSV Pfronten in ihrer Partie gegen die zweite vom TV Waltenhofen/Kottern verkraften. Mit den Umstellungen auf den Aussenpositionen bzw. der Kreisposition im Angriff und Deckung musste sich das Team zunächst einmal anfreunden. So waren die ersten Spielminuten von sehr ausgeglichenen Spielszenen beherrscht, in denen sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen konnte. Mitte der ersten Halbzeit ergaben sich dann durch einige unkonzentrierte und zu hastig vorgetragene Angriffsaktionen der Pfrontenerinnen schnelle Konterchancen für den Gegner, die dieser konsequent ausnutzte. So ging Waltenhofen/Kottern folgerichtig mit 2 Toren auf 4:6 in Führung. 3 schnelle Tore des TSV Pfronten konnten das Ergebnis zur Halbzeit aber wieder unentschieden gestalten und mit 8:8 gingen beide Mannschaften in die Pause. Im zweiten Durchgang besann sich der TSV Pfronten auf seine Tugenden und nutzte die Chancen konsequent aus und erspielte sich einen kleinen Vorsprung von 2 Toren Im Tor konnte Teresa Schmölz zudem 2 Strafwürfe parieren, die das Team in Front hielt. Wieder einmal aber brachte man den Gegner durch eigene Fehler im Abspielverhalten ins Spiel, der die Begegnung bei einem Spielstand von 14:14 wieder völlig offen halten konnte. Dann aber konnte sich der TSV Pfronten mit drei schön herausgespielten Toren endlich auf die Siegerstrasse schiessen und das Spiel glücklich, aber nicht unverdient zu seinen Gunsten entscheiden. Stark Michi Zweng, die allein 5 Tore von der rechten Aussenposition beitrug. Unermüdlich ackernd auch einmal mehr Nadine Blum, die in der Abwehr immer wieder zur Stelle war und einige Aktionen der Gegnerinnen verhinderte.

Tore Pfronten: Michi Zweng 5, Nadine Blum und Sandra Gärtner je 3, Vonni Steinacker und Katja Schneider je 2
Katrin Horn und Nicole Blum je 1

Nach oben

Heimspieltag 27.11.2011

Damen
SV Pfronten - SG Dietmannsried/Altusried II 12:10

Gegen den Tabellenletzten von der SG DietmannsriedAltusried ging der TSV Fronen hochmotiviert in die Begegnung - wollte die Mannschaft doch schliesslich endlich ihren ersten Sieg in der laufenden Saison erzielen. Doch es war nicht so sehr der Gegner, der den Handballdamen aus Pfronten das Leben schwer machte. Vielmehr passte sich Fronen der langsamen und wenig effizienten Spielweise der Gegnerinnen an und brachte viel zu wenig Druck auf das gegnerische Tor. Zwar ging das Team aus Fronen schnell mit 1:0 in Führung, doch dann dauerte es bis zur 17. Spielminute, dass Pfronten mit 3:1 den zwischenzeitlichen Ausgleich des Gegners kontern konnte. Zum Seitenwechsel ging der TSV Pfronten mt 6:3 in die Kabine. Nach dem Wechsel sorgten ein paar schöne und schnelle Tore für einen zwischenzeitlichen 5 Tore Vorsprung, der jedoch keine Ruhe in das Spielgeschehen der Pfrontenerinnen brachte. Dietmannsried/Altusried kam durch Unachtsamkeit in der Pfrontener Deckung bis auf 8:9 heran und das Spiel drohte zu kippen. Zwei wichtige Tore von Vonni Steinacker und Brini Sauer brachten dann die Entscheidung für einen knappen, glücklichen, aber am Ende doch verdienten ersten Sieg für den TSV Pfronten.
Tore für Pfronten: Vonni Steinacker 4, Beni Keller, Brini Sauer und
Michi Zweng je 2, Susi Schneider und Katja Schneider je 1

Nach oben

Spieltag 13.11.2011

weibliche A-Jugend
TV Waltenhofen - TSV Pfronten 22:14 (10:8)
Im ersten Spielabschnitt konnte die weibliche A-Jugend vom TSV Pfronten nnoch gut mithalten und die Begenung offen gestalten. Vor allem das Zusammenspiel klappte im Angriff hervorragend zwischen den Aufbauspielern und Kreisläuferin Tanja Zweng. Eine starke Leistung bot dabei sowohl im Angriff als auch imn der Deckung Lisa Waibl, die allein 4 Torerfolge beisteuerte. Wie die Damen hat wohl auch die weibliche Jugend eine ausgesprochene Schwäche bei 7m Strafwürfen - von den 7 für Pfronten zugesprochenen wurden nur 2 verwandelt. In der zweiten Halbzeit verletzte sich die bis dahin sehr gut aufgelegte Torfrau Julia Schmölz so schwer, dass sie wohl für den Rest der Saison ausfallen wird. Ein harter Schlag für die Mannschaft. Im Tor wurde sie ab sofort von Franzi Trenkle vertreten, die ihre Sache aufopfernd meisterte. Jedoch konnte auch sie nicht den Bruch verhindern, der ab sofort durch das team ging. Trotz weiterer ansprechender Aktionen verlor der TSV Pfronten diese Partie am Ende klar mit 14:22 Toren. Gesucht wird nun eine Torfrau für die mannschaft, die die A-Jugend in den noch ausstehenden Partien der Saison unterstützen kann.
Tore: Lisa Waibl: 4, Franzi Trenkle: 2, Vreni Schneider: 4, Silvi Regner: 1
Ann-Sophie Trinkner: 3

weibliche B-Jugend
TSV Murnau - TSV Prfonten 22:12 (13:6)
Die weibliche B-Jugend war auch im Auswärtsspiel in Murnau leider ohne Chancen, zeigte aber ein durchaus gutes und faires Spiel. Gegen den starken Gegner war man jedoch meist auch körperlich unterlegen und Murnau konnte sich bis zur Halbzeit einen komfortablen 7-Tore Vorsprung herausspielen. Das Geschehen setzte sich auch im zweiten Durchgang fort, Murnau war das spielbestimmende Team. Im Angriff konnte Katharina Liebmann mit 7 Toren überzeugen und im Tor schlug sich Teresa Waibl sehr wacker, ist sie doch die erste Saison im Tor der B-Jugend und könnte eigentlich noch in der C-Auswahl spielen.
Tore: Katharina Liebmann  7, Carolin Iseler  2, Anna Lena Ott, Amelie Schindele und Daniela Waibl   je 1

Nach oben

Spieltag 05.11.2011

Damen
VFL Buchloe - TSV Pfronten 8:8
Verletzungs- bzw. Krankheitsbedingt konnten die Damen vom TSV Pfronten nur mit einer stark dezimierten Mannschaft beim vermeintlich schwächer eingestuften VFL Buchloer antreten. Kaum eine Spielerin konnte auf der Position eingesetzt werden, auf der sie normalerweise ihren Stammplatz hat.
So wunderte sich das Team dann auch, als es zur Halbzeit mit 2:6 Toren im Rückstand lag gegen einen Gegner, den man in der letzten Saison noch zweimal klar geschlagen hatte. Wieder einmal konnte man eigentlich sichere Chancen per 7m Strafwurf nicht nutzen - so vergab der TSV Pfronten nicht weniger als 6 von insgesamt 8 gegebenen Strafwürfen. Trotz dieser Abschlußschwäche besann sich das Team im zweiten Spielabschnitt der eigenen Tugenden und erkämpfte sich am Ende verdient wenigstens einen Punkt und drehte das Ergebnis der ersten Halbzeit genau um und fuhr mit einem gerechten 8:8 Unentschieden heim.
Tore für Pfronten: Katja Schneider, Beni Keller und Sandra Gärtner  je 2
Steffi Haff und Nina Keller  je 1

 

weibliche A-Jugend
TV Waltenhofen - TSV Pfronten 22:14 (10:8)
Im ersten Spielabschnitt konnte die weibliche A-Jugend vom TSV Pfronten nnoch gut mithalten und die Begenung offen gestalten. Vor allem das Zusammenspiel klappte im Angriff hervorragend zwischen den Aufbauspielern und Kreisläuferin Tanja Zweng. Eine starke Leistung bot dabei sowohl im Angriff als auch imn der Deckung Lisa Waibl, die allein 4 Torerfolge beisteuerte. Wie die Damen hat wohl auch die weibliche Jugend eine ausgesprochene Schwäche bei 7m Strafwürfen - von den 7 für Pfronten zugesprochenen wurden nur 2 verwandelt. In der zweiten Halbzeit verletzte sich die bis dahin sehr gut aufgelegte Torfrau Julia Schmölz so schwer, dass sie wohl für den Rest der Saison ausfallen wird. Ein harter Schlag für die Mannschaft. Im Tor wurde sie ab sofort von Franzi Trenkle vertreten, die ihre Sache aufopfernd meisterte. Jedoch konnte auch sie nicht den Bruch verhindern, der ab sofort durch das team ging. Trotz weiterer ansprechender Aktionen verlor der TSV Pfronten diese Partie am Ende klar mit 14:22 Toren. Gesucht wird nun eine Torfrau für die mannschaft, die die A-Jugend in den noch ausstehenden Partien der Saison unterstützen kann.
Tore: Lisa Waibl: 4; Franzi Trenkle: 2; Vreni Schneider: 4; Silvi Regner: 1; Ann-Sophie Trinkner: 3

Nach oben

Heimspieltag 30.10.2011

Männliche C-Jugend:
TSV Pfronten - TV Memmingen  5:38
Erneut böse unter die Räder kam die männliche C-Jugend gegen den TV Memmingen. Erneut mit nur 6 Spielern angetreten - davon 4 Spieler aus der D-Jugend - konnte die Mannschaft gegen körperlich hoch überlegene Gäste nichts ausrichten. Zur Halbzeit stand es bereits aussichtslos 1:20.
Wieder kämpften die jungen Falken aufopferungsvoll, aber auf verlorenem
Posten. Als fairer Gegner präsentierte sich der TV Memmingen, der ebenfalls nur 6 Spieler einsetzte und somit den Pfrontenern wenigsten hier und da eine Chance ermöglichten.
Die Tore für Pfronten erzielten: Niklas Zweng (3) und Sebastian Erd (2).


Männliche B-Jugend:
TSV Pfronten- TSV Peissenberg 13:30
Nachdem die Pfrontener Spieler beim letzten Spiel eine überragende Leistung boten, war an diesem Wochenende der Wurm drin.
Lustlos, kraftlos und ohne jegliche Motivation gingen die Falken zu Werke
und verloren ihr Heimspiel gegen den TSV Peißenberg mit 13:30 (7:12).
Sichtlich enttäuscht und auch ratlos zeigten sich die Trainer Markus Debus
und Philipp Schneider über den Auftritt ihrer Mannschaft.
Die Tore für Pfronten erzielten: Niklas Zweng, Linus Jehle (je 3), Michael
Braun, Marc Baier (je 2) und Philipp Hartmann, Daniel Stoll sowie
Maximilian Rindle (je 1).


Weibliche B-Jugend
TSV Pfronten - TV Memmingen 13:29
Halbzeit: 8:16
Endstand 13:29
Zu wenig bot die weibliche B-Jugend, um dem starken Gegner aus Memmingen Paroli zu bieten. Zwar konnte die Mannschaft aus Pfronten in der Anfangsphase der Begegnung noch mithalten, mit zunehmender Spieldauer jedoch setzte sich die Überlegenheit der Gegnerinnen aus Memmingen mehr und mehr durch und die vorher gut herausgespielten Situationen 1:1 gegen den Gegner wurden auf Seiten des TSV Pfronten immer seltener. In der Abwehr präsentierte man sich zu zaghaft, im Angriff wäre bei etwas mehr Selbstvertrauen mehr drin gewesen.
Tore: Katharina Liebmann 5, Vanessa Müller 2, Elisabeth Wohlfart 2, Amelie Schindele 2, Daniela Waibl 1, Rebecca Nöß 1


Weibliche A-Jugend
TSV Pfronten - SG Kaufbeuren/Neugablonz 14:11 (3:7)
In der 1. Halbzeit dieser Begegnung taten sich die Pfrontener Mädels extrem schwer ins Spiel zu kommen, 7m-Straffwürfe konnten allesamt nicht verwandelt werden und die Mannschaft kam in keiner Phase in ihr Spiel.Und das bei einem Gegner, der ohne Auswechselspielerinnen angereist war.
Nach der Halbzeitpause besann sich dann der TSV Pfronten seiner Tugenden  und spielten endlich einmal auf Tempo. Nach und nach kam man näher an den Gegner heran und konnte sich gegen Ende der zweiten Spielhälfte erstmal mit 2 Toren beim Spielstand von 10:8 absetzen. Dank schneller Tempogegenstöße, endlich verwandelter Strafwürfe und guter Abwehrarbeit  konnte Pfrontens A-Jugend diesen Vorsprung aufbauen. Besonderes Ann-Sophie Trinkner konnte mit schönen Einzelleistungen auf der linken Aussenposition überzeugen. Gut auch Katharina Liebmann, die normalerweise in der B-Jugend spielt und mit Ihren Toren zum Sieg beigetragen hat.
Anna Rehle hatte nach sehr langer Verletzungszeit ihr Debüt gebeben und sehr gute Abwehrarbeit geleistet.
Tore: Tanja Zweng: 1; Lisa Waibl: 1; Franzi Trenkle: 1; Silvi Regner: 3; Ann-Sophie Trinkner: 6; Katharina Liebmann: 2


Damen
TSV Pfronten - TV Immenstadt 11:17
Wieder einmal reichte es für die Handball-Damen aus Pfronten nicht, gegen einen technisch sehr versierten Gegner zum Erfolg zu kommen. Dabei hatten die Damen in der ersten Halbzeit dieser Begegnung gut angefangen und einen zwischenzeitlichen 3-Tore Rückstand wieder wett gemacht. In der Abwehr stand man gut und konnte auch die wurftechnisch gut aufgelegten Gäste einigermassen in Schach halten. Vor dem gegnerischen Tor gelangen einige spielerisch gut vorgetragene Aktionen, die oftmals aber durch eine sehr gut aufgelegte gegnerische Torfrau vereitelt wurden. Zur Pause lagen die Pfrontenerinnen mit einem Tor im Rückstand, der Mut für den zweiten Durchgang machen sollte. Nach dem Wechsel konnte sich Immenstadt dann aber doch mit zwei, drei guten Aktionen absetzen und ging zwischnzeitlich mit 8:13 Toren in Front. Der TSV Pfronten hatten nun nur noch wenig entgegen zu setzen, zudem gab es immer wieder Unterbrechungen, da sich Spielerinnen aus Pfronten verletzten und zum Teil nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnten. Letztendlich fiel die Niederlage um zwei, drei Tore zu hoch aus, da Pfronten gegen die favorisierte Mannschaft aus Immenstadt durchaus mithalten konnte. Die Leistungen machen nun aber Mut für die kommenden Aufgaben, wo es um vermeintlich schwächere Gegnerinnen geht.
Tore für Pfronten: Nadine Blum und Michi Zweng  je 3
Susi Schneider, Beni Keller, Nina Keller,
Jenny Friedl und Sandra Gärtner  je 1

Nach oben

Spieltag 22.10.2011 und 23.10.2011

TSV Pfronten Handball - weibliche A-Jugend und männliche C-Jugend unterliegen gegen starke Gegner


weibliche A-Jugend
TV Memmingen - TSV Pfronten 23:17

In der ersten Spielhälfte konnte die weibliche A-Jugend aus Pfronten noch gut mithalten und die Partie offen gestalten. Die Abwehr stand recht sicher gegen starke Gegnerinnen und im Angriff sorgte vor allem immer wieder Ann-Sophie Trinkner mit schönen Einzelaktionen dafür, dass der Torabstand nicht zu hoch wurde. Nach dem Wechsel jedoch hatten die Pfrontenerinnen in den ersten 15 Minuten einen unerklärlichen Einbruch, den Memmingen sofort ausnutzte und mit 6 Toren davon zog. Diesen Rückstand konnte der TSV dann trotz kämpferisch starker Leistung nicht mehr wettmachen. Trotz der Niederlage ist das Trainerduo Nadine Blum/Teresa Schmölz zufrieden mit dem Ergebnis, hatte die Mannschaft doch in der vergangenen Saison noch zwei deutlich empfindlichere Niederlagen gegen diesen Gegner einstecken müssen
Tore für Pfronten:
Franzi Trenkle, Silvia Regner und Vreni Schneider je 3
Ann-Sophie Trinkner 6
Katherina Liebmann 2


männliche C-Jugend
TSV Landsberg - TSV Pfronten 33:15

Die männliche C-Jugend des TSV Pfrontenkonnte im Auswärtsspiel beim TSV Landsberg mit nur 5 Spielern antreten und konnte daher dem Gegner in keiner Phase des Spieles nur annähernd Paroli bieten.
Folglich wurde das Spiel mit 33:15 verloren. Besonders erwähnenswert
ist der Einsatz aller Pfrontener Spieler, die weit über ihre körperlichen
Grenzen hinaus gingen.
Als fairer Gegner präsentierte sich der TSV Landberg, der über lange
Strecken der Begegnung ebenfalls nur 5 bzw. 6 Spieler einsetzte.
Die Tore für Pfronten erzielten: Patrick Steinacher (10), Sebastian Erd (3)
und Tizian Litz (2).

Nach oben

Spieltage 02.10.2011, 09.10.2011 und 15.10.2011

Mit Licht und Schatten beendete die Handballabteilung vom TSV Pfronten die ersten zwei Spieltage. So standen bei den männlichen C-Jugendlichen teils empfindliche Niederlagen an, die männliche B-Jugend konnte dagegen erstmals siegreich ein Spiel beenden. Die weibliche Jugend griff ebenfalls ins Spielgeschehen ein und die Damen mussten ihr erstes Spiel gegen einen starken Gegner aus Ottobeuren bestreiten.


männliche C-Jugend
TSV Pfronten -
TSV Partenkirchen 37:9 (02.10.2011)
In ihrem ersten Saisonspiel musste die männliche C-Jugend eine empfindliche Niederlage einstecken. Waren die Jungfalken in den ersten 15 min der ersten Halbzeit noch in der Lage, die Partie ausgeglichen zu gestalten,
brachen Sie dann völlig ein. Durch den kleinen Kader standen dieses Mal keine Auswechselspieler zur Verfügung, was
an den Kräften zehrte. Der TSV Partenkirchen, der 3 Auswahlspieler in seinen Reihen hat, spielte in der Folgezeit seine
körperliche Überlegenheit aus und kam zu einem nie gefährdeten 9:37 Sieg.
Die Tore für Pfronten erzielten Niklas Zweng (5), Patrick Steinacher (3) und Tizian Linz (1).

männliche C-Jugend
TSV Pfronten - TSV Oberstaufen 12:22 (09.10.2011)
Auch im zweiten Saisonspiel verliert die männliche C-Jugend des TSV Pfronten nach sehr guter Leistung in der ersten Halbzeit ein Spiel.
Waren die kleinen Handballfalken in der ersten Hälfte gegen den TSV Oberstaufen noch ebenbürtig, mussten sie wieder in der zweiten Spielhälfte dem kleinen Kader Tribut zollen und kamen an ihre konditionellen Grenzen. Dies wurde durch die Oberstaufener Jungs ausgenützt und das Spiel ging mit 22:12 (10:8) verloren.
Die Treffer für die Pfrontener Jungs erzielten: Patrick Steinacher (7) und Niklas Zweng (5).


männliche C-Jugend
TSV Pfronten - TV Ottobeuren 18:23 (15.10.2011)
Viel besser gespielt, obwohl mit nur 7 Spielern angetreten, musste die männliche C-Jugend bereits die dritte Saisonniederlage einstecken. Dabei konnte Pfronten das Spielgeschehen offen gestalten, bis dann ab Anfang der zweiten Halbzeit Ottobeuren bis auf 8 Tore davon ziehen konnte. Dieser Abstand konnte dann nicht mehr aufgeholt werden.
Tore für Pfronten: Niklas Zweng 9, Patrick Steinacher 5, Maxi Rindle 4


männliche B-Jugend
TSV Pfronten - TV Ottobeuren 22:18 (15.10.2011)
In einer sehenswerten Begegnung konnte die männliche B-Jugend ihren ersten Sieg erzielen und verdient gegen den TV Ottobeuren gewinnen. Zwar war die Mannschaft schnell einmal mit 1:3 Toren im Hintertreffen, konnte diesen Rückstand jedoch schnell wieder wettmachen. In einer dann ausgeglichenen Partie konnte sich Pfronten bis zur Pause mit 4 Toren absetzen. Diesen Vorsprung konnte man auch erfolgreich im zweiten Durchgang verteidigen und somit erfolgreich als Sieger vom Platz gehen.
Tore für Pfronten: Michael Braun 6, Moritz Debus 5, Marc Baier 4, Philip Hartmann 3, Linus Rehle und Niklas Zweng je 2


weibliche B-Jugend
TSV Landsberg - TSV Pfronten 20:11 (09.10.2011)
Die erste Halbzeit konnten die weiblichen C-Jugendlichen vom TSV Pfronten noch offen gestalten und dem TSV Landsberg Paroli bieten. Der Mannschaft gelangen gute Spielzüge und im Angriff gelangen gute Aktionen. Konditionell machte sich ab Mitte der zweiten Hälfte jedoch einige Defizite aus, was auch in einer schwächeren Angriffsleistung mündete - nur noch 3 Tore gelangen den Pfrontnerinnen, das erste Tor gelang erst nach 19 Minuten. Teresa Waibl als neue Torhüterin der Mannschaft hat in ihrer ersten Partie eine super Leistung gezeigt.
Tore: Daniela Waibl 4, Katharina Liebmann 2, Vanessa Müller 2, Stephanie Ganseneder 1 und Anna-Lena Ott 1


weibl. A-Jugend
TSV Pfronten - VFL Kaufering 19:2
Einen nie gefähreten und in dieser Höhe hochverdienten Sieg erspielte sich die weibliche A-Jugend in ihrem ersten Saisonspiel gegen einen schwachen Gegner aus Kaufering.trotzdem dauerte es fast 10 Minuten, bevor das erste Tor erzielt wurde. Neben einer ausgezeichneten Abwehrarbeit überzeugte das Team mit schnellen Tempogegenstößen, die meist erfolgreich abgeschlossen wurden. Aufgrund Spielermangel musste Trainerin Teresa Schmölz auf 3 Spielerinnen aus der B-Jugend zugreifen, die sich sehr gut in die Mannschaft integrierten.
Tore für Pfronten: Silvia Regner 5, Franzi Trenkle 4, Vreni Schneider 3, Lisa Waibl und Ann-Sophie Trinkner je 2, Tanja Zweng, Leonie Schneider und Katherina Liebmann je 1


Damen
TSV Pfronten - TV Ottobeuren 11 15:19
(15.10.2011)
Gegen die spielerisch und in technischen Belangen favorisietrte zweite Mannschaft des TV Ottobeuren lieferte die Damenmannschaft vom TSV Pfronten über weite Strecken des Spieles eine ansprechende Leistung. Vor allem in der Anfangsphase der Begegnung ging das Team sogar mit 2:0 in Front, bevor der Gegner überhaupt im Spiel war. Mit einer kämpferisch überzeugenden Darbietung in der Abwehr konnte man die ersten 20 Minuten ausgeglichen halten, bis dann Ottobeuren dank seiner spielerischen Klasse schnell bis auf 4 Tore davon ziehen konnte. In die Pause ging es bei einem Spielstand von 5:11 aus Sicht der Pfrontenerinnen. Nach dem Wechjsel eine analoge Fortsetzung der ersten Halbzeit - Pfronten kam noch einmal auf 3 Tore heran, doch am Ende machte sich die Kräfte zehrende Abwehrarbeit und die oft fehlende Durchschlagskraft bemerkbar und Ottobeuren konnte einen sicheren Sieg mit nach Hause nehmen. Hervorzuheben aus dem Pfrontener Team Nina Keller, die mit schönen Einzelleistungen 4 Tore erzielen konnte sowie Teresa Schmölz im Tor, die mit ihren Paraden 5 Strafwürfe der Gegnerinnen vereiteln konnte.
Tore für Pfronten: Nina Keller 4, Susi Schneider 3, Nadine Blum und Michi Zweng je 2, Manu Freudig, Katja Schneider, Vonni Steinacker und Jenny Friedl je 1

Nach oben

Pfrontener Handballer starten in die Saison 2011/2012 - neue Vorstandschaft stellt sich vor

Bericht Allgäuer Zeitung 21. September 2011

 

Pfrontener Handballer starten in die Saison 2011/2012 - neue Vorstandschaft stellt sich vor

Nach einer ausgiebigen Handballpause geht es nun wieder los - neben anderen Sportarten wird auch der Handball die nächste Zeit das Geschehen in der Dreifachturnhalle in Pfronten wieder mit bestimmen.
So nimmt die Handballabteilung des TSV Pfronten mit insgesamt 7 weiblichen und 2 männlichen Mannschaften am Spielbetrieb der unterschiedlichen Ligen teil. Neben den Jüngsten (Minis) sind es auf weiblicher Seite eine E-, D-, C-, B- und A-Jugend sowie selbstverständlich das Aushängeschild im Seniorenbereich, die Damenmannschaft des TSV Pfronten. Unterstützt wird diese Frauenpower durch zwei männliche Jugendmannschaften, einer C- und einer B-Jugend.

Nach mehrjähriger Tätigkeit der "alten" Vorstandschaft um Marcus Debus und Daniel Rist wurden in der Abteilung bereits vor geraumer Zeit die Weichen für eine erweitertes Führungsgremium und damit eine Verteilung der anfallenden Aufgaben auf mehrere Schultern vollzogen. So stellten sich mit Walter Felfernigg als erstem und Silvi Sauer als zweitem Vorstand zwei nicht ganz unbekannte und dem Handballsport stets zugewandte
Mitglieder zur Verfügung, die gemeinsam mit "Alt-Vorstand" Marcus Debus als drittem Vorstand die Aufgaben in der Abteilung bewältigen möchten.

Ihnen stehen zur Seite: Die gesamte neue "Führungsriege" der Handballabteilung vom TSV Pfronten - von links nach rechts:
Sabrina Sauer (Beisitzer), Walter Felfernigg (1. Vorstand), Katja Schneider (Schriftführer), Stephan Ott (Internet), Manuela Freudig (Schiriwart), Daniel Rist (Jugendleiter), Nicole Blum (Kassier), Marcus Debus (3. Vorstand), Nadine Blum (Beisitzer), Philipp Schneider (Beisitzer), Silvia Sauer (2. Vorstand)
(vorne in der Hocke) Markus Trenkle (Gerätewart)
Auf diesem Foto fehlen:
Wolfgang Ring (Presse & Beisitzer)
Walter Waibl (Beisitzer)
Sabrina Heiß (Beisitzer)

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem "Alt"-Vorstand für seinen Einsatz und seine Tätigkeit für die Handball-Abteilung. Ein hohes Engagement legt aber auch das Damenteam an den Tag, die mit ihrem Dazutun
im Trainings- und Eventbereich die Handballabteilung außerordentlich unterstützt und mit vielen kleineren Veranstaltungen auch den finanziellen Rahmen für die Spielsaison sicher stellt.

Dass neue Besen auch kehren, zeigen zwei Änderungen im Erscheinungsbild der Abteilung. So wurde zum einen der "Handball-Falke" als Maskottchen bzw. (vor-) witziges Logo der Handballabteilung entworfen, der
mit seinem verschmitztem Lächeln sicherlich die ein oder andere gelungene Spielszene der Handballerinnen und Handballer kommentieren möchte. Der Falke ist es auch, der neben dem Emblem des TSV Pfronten plakativ den
neuen Onlineauftritt der Handballabteilung ziert. --> Abbildung Falke bitte einsetzen, schicke ich in separater Mail zu

Unter www.pfrontener-falken.de<http://www.pfrontener-falken.de> findet man hier alles Interessante und Wissenswerte zum Geschehen in der Handballabteilung. Selbstverständlich werden aktuelle Ereignisse gleich gepostet und jedermann zugänglich gemacht.

Am 2.10. wird es nun ernst - um 13 Uhr beginnt die weibliche C-Jugend diesen Spieltag in der Dreifachturnhalle in Pfronten gegen den TSV Peissenberg, der mit der Partie der Damenmannschaft gegen den TV Kempten um 16 Uhr
Beendet wird. Wie immer ist auch an diesem ersten Spieltag für das leibliche Wohl der Zuschauer gesorgt. Die Handballabteilung des TSV Pfronten freut sich auf zahlreiche Besucher.

Für Interessierte hier aufgeführt die Trainingszeiten der Mannschaften im Jugendbereich:

Mannschaften weibl.:

Minis: Dienstag 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

E-Jugend: Dienstag 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

C-Jugend: Mittwoch 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

B-Jugend: Mittwoch 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr und Donnerstag: 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

A-Jugend: Mittwoch 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr und Donnerstag 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

Mannschaften männl.:

C-Jugend: Donnerstag 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

B-Jugend: Donnerstag 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr

 

Autor: Wolfgang Ring

Nach oben

Design und Umsetzung by id4web.de